Lokalsport: Helena Bottermann bringt "Goldene Schärpe" mit

Lokalsport : Helena Bottermann bringt "Goldene Schärpe" mit

Nach dem Sieg mit ihrem Pony Nibelungenstern darf sie nun auch am Wochenende beim heimatlichen Turnier starten.

Großer Erfolg für Helena Bottermann vom RuF Hünxe. Mit ihrem sechs Jahre alten Pony Nibelungenstern holte sie sich bei der "Goldenen Schärpe" in Höven, dem 1972 ins Leben gerufenen Deutschlandpreis der Ponyreiter den Gesamtsieg in der Einzelwertung.

Die Hünxerin und Nibelungenstern waren gemeinsam mit dem rheinischen Team unter Leitung von Tina Hofmann beim RV Höven in einer Kombinierten Pony-Prüfung der Klasse E gegen 90 weitere Reiterinnen und Reiter aus ganz Deutschland angetreten. Während sich die Mannschaft am Ende einen sechsten Platz erkämpfen konnte, zeigte das Paar aus Hünxe in allen Prüfungen überdurchschnittliche Leistungen und belegte mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz.

Die "Goldene Schärpe" ist die erste große nationale Veranstaltung für Ponyreiter auf dem Weg nach oben. Diese kombinierte Prüfung, die als Sprungbrett in den großen Sport gilt, umfasst am ersten Tag einen Sporttest sowie Dressur- und Theorieprüfung. Am zweiten Tag geht es ins Gelände, das in Höven für diese Klasse äußerst anspruchsvoll gebaut war. Der abschließende Sonntag beginnt mit der Prüfung Vormuster und endet mit einem Ritt im Springparcours. Mit einer Wertnote von 9,2 im Springen unterstrich das Paar dann noch einmal seine Klasse und holte sich auch in dieser Teilprüfung den Sieg. Helena Bottermann kann besonders stolz auf diesen Erfolg sein, denn mit Nibelungenstern hat sie ein Pony, das ihre Mutter Angela gezogen und sie dann selbst ausgebildet hat.

Durch diesen überzeugenden Sieg und nach Absprache mit allen Trainern darf Helena nun auch am kommenden Wochenende bei den Rheinischen Meisterschaften der Vielseitigkeit bei ihrem Verein starten. Damit stellt der ausrichtende RuF gleich drei Teilnehmerinnen in der Internationalen Ponyprüfung CCIP1*. Neben Helena Bottermann sind auch Jana Lehmkuhl und Anna Lena Schaaf dabei.

(RP)