Hans Sarpei coacht Wacker Dinslaken II

Fußball : Hans Sarpei coacht den SC Wacker II

Der Ex-Profi übernimmt den Dinslakener C-Ligisten am Wochenende für ein Spiel und ein Fernsehteam schaut zu.

Den meisten Fußballbegeisterten ist die Sendung „Hans Sarpei – Das T steht für Coach“ ein Begriff. In jeder Folge übernimmt Sarpei den Trainingsbetrieb einer Amateurmannschaft und steht auch bei einem Spiel als Trainer an der Seitenlinie. Für jeden Kreisliga-Kicker ist eine Begegnung mit dem ehemaligen Bundesligaprofi sicher etwas ganz Besonderes.

Vor acht Jahren zählte der Ex-Schalker in Südafrika noch zum WM-Aufgebot von Ghana. Sarpei bringt noch prominente Unterstützung mit. Zu seinem Trainerteam zählen Co-Trainer Marek Fis, der als Comedian auch unter dem Namen „Ostblocklatino“ bekannt ist, und der Youtuber Metehan „Meti“ Volkan, der Sarpei als Torwarttrainer zur Seite steht. Durch ein Bewerbungsvideo hat es nun die Zweitvertretung des SC Wacker Dinslaken geschafft, sich für die Sendung zu qualifizieren. Der Sender Sport1 informierte die Verantwortlichen und schnell nahm alles seinen Lauf.

Im Bewerbungsvideo – zu sehen auf dem YouTube-Channel des SC Wacker Dinslaken – wurden einige Spieler des C-Ligisten vorstellig und klärten Hans Sarpei über ihre Stärken und Schwächen auf. „Unsere Stärken liegen meistens eher abseits des Platzes“, kommentierte Wacker-Kapitän Felix Spitzer das Video mit einem Augenzwinkern. In der vergangenen Woche kam dann das Fernsehteam von Sport1 erstmals in die Feldmark für erste Dreharbeiten. Diese waren gleich mit reichlich Spaß verbunden, wie Spitzer verrät: „Wir haben Donnerstag trainiert und waren danach mit dem Kamerateam bei Hinz&Kunz zum Bingo. Das war wirklich sehr witzig, wir haben uns auf Anhieb sehr gut mit dem Team verstanden.“ Mit einer normalen Trainingseinheit hatte der vergangene Donnerstag aber nichts mehr zu tun wie Spitzer berichtet: „Es war schon ein bisschen ungewohnt mit den Kameras am Platz. Man wurde bei normalen Gesprächen gefilmt oder wenn man einfach mal herumstand.“

An diesem Wochenende wird es dann ernst für die Jungs vom SC Wacker. Am Freitagabend findet in Begleitung des Kamerateams eine Trainingseinheit mit anschließendem Mannschaftsabend statt. Nach einer kurzen Nachtruhe bittet Sarpei dann am Samstag bereits um 10 Uhr zur ersten Trainingseinheit. Am Nachmittag findet eine zweite Trainingseinheit inklusive Abschlussbesprechung statt. Das Highlight folgt dann am Sonntag, wenn die Reserve ab 13 Uhr auf Post Siegfried Hamborn trifft. Die Dreharbeiten beginnen dann bereits um 12 Uhr auf der Platzanlage.

Spitzer und seine Mannschaftskameraden rechnen mit Zuschauern im dreistelligen Bereich und haben unter anderem für eine entspannte Parkplatzsituation gesorgt: „Die Leute sollen ruhig alle um 12 Uhr schon kommen, der Ascheplatz wird als zusätzlicher Parkplatz dienen, da braucht sich niemand sorgen zu machen. Kaltgetränke haben wir selbstverständlich auch genügend.“ Die Vorfreude auf das Wochenende ist groß, wie der Kapitän berichtet, auch wenn er selber nicht dabei sein kann: „Ich bin leider im Urlaub, aber die Jungs freuen sich schon riesig.“

(che)
Mehr von RP ONLINE