Lokalsport: Handballerinnen des MTV müssen langsam punkten

Lokalsport : Handballerinnen des MTV müssen langsam punkten

Langsam wird es eng für die Verbandsliga-Handballerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken. Die Mannschaft von Trainer Sascha Zwanzig-Zeh steht im Kampf um den Klassenerhalt mit dem Rücken zur Wand, denn aktuell hält den MTV nur der bessere direkte Vergleich gegenüber dem TV Issum in der Liga.

Heute um 16 Uhr muss die Mannschaft ins Nettetal zum TV Lobberich II. Im Hinspiel gab es eine 22:28-Niederlage. MTV-Übungsleiter Sascha Zwanzig-Zeh sieht sein Team auch in der kommenden Begegnung als Außenseiter: "Das wird sicherlich sehr schwer, in Lobberich etwas zu holen. Wir müssen von der ersten Minute an konzentriert an die Sache herangehen, wenn wir eine Chance haben wollen." Zwanzig-Zeh kennt die gegnerische Mannschaft nicht, konnte aber anhand der letzten Spiele etwas ablesen: "Lobberich hat in letzter Zeit viel verloren, ich weiß nicht woran es liegt, aber wenn wir eine Chance haben, dann werden wir versuchen, sie zu nutzen."

(che)
Mehr von RP ONLINE