1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Handball: Handballer des TVV so gut wie abgestiegen

Handball : Handballer des TVV so gut wie abgestiegen

Niederrhein (her) Überraschend nur einen Punkt holten die Handballerinnen des TV Jahn Hiesfeld im Bezirksliga-Duell mit dem SV Neukirchen. Die Voerder Damen mussten ihre Partie wegen Personalsorgen absagen. Zwei Punkte gab es jeweils für die dritten Mannschaften von Hiesfeld und MTV; die Voerder Handballer sind nach neuerlicher Niederlage so gut wie abgestiegen.

Gar nicht erst richtig in die Partie beim SV Neukirchen fanden die Damen des TV Jahn Hiesfeld, deshalb endete sie mit 19:19 (9:10) unentschieden. Die "Veilchen" mussten dabei viele Ausfälle kompensieren, Svenja Schauenburg lief trotz überstandener Zahn-OP auf, weshalb den Hiesfeldern in mancher Situation die Alternativen fehlten. "Letztendlich bin ich mit dem Punkt aber zufrieden", resümierte Jahn-Coach Jürgen Voss. Da aber auch die Konkurrenz aus Xanten patzte, kann derzeit niemand dem TV Jahn den ersten Tabellenplatz streitig machen. Sechs Punkte liegen sie vor dem Zweiten aus Dingden. Der Aufstieg in die Landesliga dürfte damit in greifbare Nähe geraten sein. – TV Jahn: Todte (4), Schellewald (2), Wellmann (4/1), Korbar (3), Schauenburg (3), Krüßmann (1), Platt (2).

Doppeltes Vaterglück bei Christian Scheuer und Hendrik Wefelmeier aus der "Dritten" des TV Jahn Hiesfeld brachte das Team in einen gewissen personellen Engpass. So musste sogar Ersatztorhüter Frederik Heidecke auf der Außenbahn ins Spielgeschehen eingreifen. "Das hätte ich von einem Torwart nie gedacht, dass der so gut Handball spielen kann", freute sich Teamchef Gerd Bernds. Die Partie beim HC TV Rhede ging dann auch knapp mit 28:29 (12:11) für die "Veilchen" aus. Keeper Jürgen Stender bewies auch diesmal wieder seine Qualitäten. – TV Jahn III: Kripke (8/4), Heins (4), Bagner (2), Sabellek (4), Halup (1), Sperke (5), Schaeffkes (5).

  • Frauenhandball : Lürrips Handballerinnen empfangen Bundesligisten
  • Lokalsport : Fassungslosigkeit beim SV Neukirchen
  • (Symbolbild)
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken verliert erneut unnötig

Schon auf dem Papier chancenlos waren die Voerder Herren beim TV Borken, der noch nicht einen Punkt in der Saison abgegeben hatte. Dass das Ergebnis von 26:12 (10:5) vergleichsweise niedrig für Borken ausfiel, wertete Trainer Hans Jäger als "Achtungserfolg". Sein Team müsste nun fast alle verbleibenden Spiele gewinnen, um die Klasse zu halten. – TVV: Reinke (3), Gnielka (1), Maaß (1), Graf (4), Dickmann (3).

Verstärkung von Kai Schmitz aus der "Zweiten" erhielt der MTV III in der Bezirksliga, nachdem einige Rückraumspieler ausfielen. Obwohl sich die Dinslakener schwer taten, besiegten sie die Reserve des HC TV Rhede mit 27:23 (13:15). "Wir haben verdient gewonnen, allerdings im Rückraum wenig Alternativen gehabt", so Stephan Höffner. –MTV III: Eich (7), Güldenberg (3), Höffner (6/1), Jahnke (3), Schmitz (3), Schädlich (2), Weghaus (1), Overlöper (2).

(her)