1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Glückauf Möllen setzt sich mit Punktgewinn an die Spitze

Lokalsport : Glückauf Möllen setzt sich mit Punktgewinn an die Spitze

Fußball-Kreisliga A: Das Team spielt zwar nur 1:1 gegen die DJK Vierlinden II, profitiert aber vom Patzer des SuS 09 Dinslaken.

In der Fußball-Kreisliga A musste der SuS 09 Dinslaken nach einem 2:3 (0:0) gegen den Duisburger FV 08 II seine Tabellenführung an Glückauf Möllen abgeben. Durch einen direkt verwandelten Freistoß gingen die Gäste in der 49. Minute in Führung und legten zwei weitere Treffer nach (60., 77.). Der SuS kam durch Kevin Kirstein eine Minute später zum Anschluss, ehe Sebastian Pfeiffer in der 90. Minute einen Strafstoß zum Endstand verwandelte.

Wenige Minuten zuvor hatte der SuS noch einen Strafstoß vergeben. "Chancen waren genug da, aber der Torwart hat die auch im Spiel gehalten. Am Ende waren die drei Gegentore einfach zu viel", sagte SuS-Trainer Thorsten Schramm.

Der neue Spitzenreiter Glückauf Möllen bekleckerte sich mit einem 1:1 gegen die Reserve der DJK Vierlinden nicht gerade mit Ruhm. Nach einer Viertelstunde gingen die Gäste durch Hakan Cakmak in Führung. Matthias Mölleken gelang nach einem Platzverweis für Vierlinden der Ausgleich per Kopfball (73.). "Das ist eine gefühlte Niederlage. Das müssen wir ganz schnell vergessen. Die Tabellenführung haben wir gar nicht verdient", sagte Möllens Trainer Thomas Hüfner.

Der TV Voerde freute sich dagegen über ein deutliches 4:1(1:1) gegen Gelb-Weiß Hamborn. "Wir haben über das ganze Spiel gut die Ordnung gehalten und gut gestanden. Das Gegentor war ein bisschen Chaos-mäßig, aber der Einsatz und Wille waren gut", so Voerdes Trainer Jörg Lieg. Frederic Lüger brachte den TVV nach einer Viertelstunde in Front, ehe den Gästen in der 28. Minute der Ausgleich gelang. Christoph Pyta (50.), Daniel Eisenberg (77.) und Henning Brands (79.) brachten Voerde dann auf die Siegerstraße. Thorben Isenberg (65.) und Brands (86.) kassierten wegen wiederholten Foulspiels jeweils die Gelb-Rote Karte, außerdem sah ein Hamborner wegen groben Foulspiels Rot. "Der Schiedsrichter hätte auch ohne die Karten auskommen können", sagte Lieg.

Die Schiedsrichterleistung lobte dagegen ausdrücklich Jens Szopinski, Trainer der SGP Oberlohberg, nach dem 3:3 (1:1) beim TSV Bruckhausen. "Er hatte von der ersten bis zur letzten Minute eine glasklare Linie", sagte Szopinski über Ahmet Cetinkaya. Dennis Gieselmann nutzte einen Handelfmeter für Oberlohberg in der elften Minute zum 1:0, einen Foulelfmeter für Bruckhausen versenkte der ehemalige SGP-Spieler Abdulhamit Canim zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit egalisierten Gieselmann (73.) und Dennis Rühe (88.) die jeweilige Führung der Gastgeber. "Das war ein gerechter Punkt für beide. Bei so einer spielstarken Mannschaft können wir damit leben."

Yesilyurt Möllen musste eine 2:3 (2:1)-Niederlage bei Rheinland Hamborn hinnehmen. Massek Fall (10.) und Ertugrul Yirtik (42.) brachten Yesilyurt jeweils in Führung, doch in der 86. Minute gelang den Hausherren der Siegtreffer. "Ich muss die Mannschaft loben. Wir haben gut verteidigt und gespielt, aber bei so einer Mannschaft Punkte zu holen, wäre Bonus für uns gewesen. Die haben verdient gewonnen", sagte Ertan Kaya, der den privat verhinderten Öztürk Yilmaz an der Seitenlinie vertrat.

Die Reserve des TV Jahn Hiesfeld ist nach einem 0:1 (0:0) gegen den SV Laar 21 auf den Abstiegs-Relegationsplatz zurückgefallen. "Wir hatten mehr vom Spiel, aber der Gegner hatte die Chancen. Bei uns wurde der Ball einmal von der Linie gekratzt, und als wir das Tor gemacht haben, war es Abseits", sagte Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden. "Wir haben viel investiert, aber uns nicht belohnt. Die Abstimmung hat nicht gepasst. Jetzt geht es gegen den Abstieg."

Eintracht Walsum rutschte nach der 2:5 (0:3)-Auswärtsniederlage beim SV Genc Osman II auf den achten Platz ab. Bereits zur Pause lag die Mannschaft weit zurück. Lediglich Brendon Spazier (63.) und Pierre Grzeskowiak (84.) konnten jeweils verkürzen.

Auch Eintracht Walsum II, die gegen den Abstieg spielt, musste sich geschlagen geben. Das Team verlor das Heimspiel gegen den Duisburger SV II mit 0:2 (0:1). Zudem spielte es nach einer Roten Karten in der 75. Minute in Unterzahl.

(pst)