Glückauf Möllen gewinnt 6:1 beim SV Gelb-Weiß Hamborn

Fußball : Glückauf Möllen stürmt mit 6:1-Erfolg an die Tabellenspitze

Kreisliga A: Das Team überzeugt beim bisherigen Tabellenführer GW Hamborn. RWS Lohberg und Jahn Hiesfeld II siegen auch. Neuling Wacker Dinslaken holt ersten Punkt.

Wer bei der Begegnung zwischen dem SV Gelb-Weiß Hamborn und Glückauf Möllen auf einen Fußball-Krimi gehofft hatte, wurde bitter enttäuscht. Die Gäste aus Möllen bestätigten im Duell der mit zwei Siegen gestarteten Teams ihre starke Verfassung und stehen nach dem 6:1 (1:0)-Erfolg an der Spitze der Kreisliga A.

Ganz so eindeutig, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel aber nicht verlaufen. Die Möllener taten sich im ersten Durchgang schwer, gingen durch Daniel Pietruszka aber dennoch in Führung (29.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte zunächst Mehmet Rustemi auf 2:0 (56.), ehe Hamborn der Anschluss gelang (58.). In der Folgezeit spielte nur noch Glückauf. Mehmet Rustemi (63., 72.), Hamza Demir (71.) und Amarildo Sharka (90.) sorgten für das Endergebnis. „Ich muss den Hut vor meinen Jungs ziehen. Sie haben wie aus einem Guss gespielt“, sagte Trainer Christian Schwarz.

Den ersten Zähler in der laufenden Spielzeit gab es für den Aufsteiger SC Wacker Dinslaken. Bei Eintracht Walsum erreichte das Team von Trainer Benjamin van de Loo ein 2:2 (2:1). Florian Beissert (13.) und Umut Yilmaz (32.) brachten die Gäste früh in Front, doch Walsum schaffte noch vor der Pause den Anschlusstreffer (38.). Nach dem Wechsel wirkten die Gäste wie ausgewechselt und kamen nicht mehr zurecht. Die Eintracht glich in der 60. Minute aus. „Unter dem Strich müssen wir mit dem Remis zufrieden sein, weil wir in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht mehr im Spiel waren. Warum das so war, kann ich mir nicht erklären“, sagte van de Loo.

RWS Lohberg durfte sich am Sonntag über den zweiten Sieg in Folge freuen. Beim FC Albania Duisburg setzte sich die Mannschaft von Trainer Ugur Deniz Aydin mit 2:1 (1:1) durch. Die Gäste glänzten über die gesamte Spielzeit vor allem in der Defensive und starteten einige gefährliche Konter. Hikmet Barut brachte RWS früh in Front (16.). Albania glich kurz vor der Pause aus (37.). Den Schlusspunkt setzte RWS Lohberg wie schon in der Vorwoche spät. Und wieder war Hikmet Barut der Schütze des Siegtors. Nach einem Konter erlöste der Rückkehrer die RWS-Anhänger (83.). „Die Mannschaft hat meine Vorgaben sehr gut umgesetzt. Besonders hat mich unsere Defensivleistung gefreut. Das war besser als in den ersten Spielen“, sagte Übungsleiter Aydin.

Über neun Tore durften sich die Zuschauer bei der Begegnung TV Jahn Hiesfeld II gegen die DJK Vierlinden II freuen. Nach dem 5:4 (4:1)-Erfolg verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Frank Pluhnau auf den dritten Tabellenplatz. Die „Veilchen“ spielten besonders im ersten Durchgang groß auf und erzielten vier Treffer durch Lucas Dziecichowicz (34.), Fabian Neukamp (38.), Domenik Verhufen (39.) und David Feldhoff (45.). Das zwischenzeitliche 5:2 markierte erneut Dziecichowicz in der 65. Minute. Die DJK Vierlinden II konnte nur noch verkürzen.

(che)
Mehr von RP ONLINE