Lokalsport: GA Möllen schlägt Duisburg 08 II und ist selbst im Rennen

Lokalsport : GA Möllen schlägt Duisburg 08 II und ist selbst im Rennen

Fußball: Glückauf holt den bisherigen Tabellenführer von der Spitze der Kreisliga A und kann nun wieder ins Titelrennen eingreifen.

Glückauf Möllen hat mit einem 4:0 (2:0) über den Spitzenreiter Duisburger FV 08 II in der Fußball-Kreisliga A (Gruppe 2) ein Ausrufezeichen gesetzt und sich hinter dem SuS 09 Dinslaken auf dem zweiten Rang platziert. Tobias Tönges brachte die Möllener bereits nach zehn Minuten in Führung, fünf Minuten vor der Pause legte Lukas Kratzer das zweite Tor nach. In der 64. Minute traf Mehmet Rustemi zum 3:0, ehe Kratzer zwölf Minuten später den Endstand herstellte. "Vor dem Spiel rechnet man mit einer knappen Partie. Es war ja der Tabellenführer. Wir haben eine gute Leistung abgerufen und unsere Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht", lobte Glückauf-Trainer Thomas Hüfner seine Mannschaft.

Der TV Voerde hat mit einem 3:0 (1:0) über den SV Laar 21 ebenfalls nichts anbrennen lassen. "In der ersten Halbzeit war es Kreisliga C-Fußball, da lief nicht viel zusammen. Der Plan war ganz anders, wir haben uns denen angepasst, das war grottenschlecht", war Voerdes Trainer Jörg Lieg mit der ersten Hälfte alles andere als zufrieden. "In der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen Fußball gespielt und ein paar Kombinationen gezeigt, das war ganz okay", befand der Coach. Das 1:0 besorgte Christian Steup nach 25 Minuten per Fallrückzieher, in der zweiten Hälfte legten Henning Brands (48.) und Chris Harder (51.) nach.

Yesilyurt Möllen ließ mit einem 1:2 (0:1) bei der zweiten Mannschaft von Genc Osman Duisburg im Abstiegskampf wichtige Punkte liegen. "Die erste Halbzeit haben wir ein bisschen verpennt, da hat bei einigen die Einstellung gefehlt", monierte Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz. "Was der Schiedsrichter abgeliefert hat, war ärgerlich und bitter", haderte Yilmaz auch mit der Leistung des Unparteiischen, der nach zehn Minuten ein Abseitstor der Gastgeber anerkannt und in der zweiten Hälfte den Möllenern ein klares Tor aberkannt habe. Außerdem habe der Spielleiter den Gästen einen klaren Elfmeter verwehrt, meinte der Coach. "Es ist eine bittere Niederlage und es bleibt spannend. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen", meinte ein enttäuschter Yilmaz. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Möllen markierte Ertugrul Yirtik in der 65. Minute.

Eine noch ärgerlichere Niederlage musste die Reserve des TV Jahn Hiesfeld hinnehmen, die gegen Eintracht Walsum nach 3:0-Führung noch 3:5 (2:0) verlor. Domenik Verhufen (42.), Maik Goralski (44.) und Fabian Neukamp (51.) schossen die Hiesfelder zunächst in Führung, doch in der letzten halben Stunde war der Wurm drin. "Das war die mangelnde Einstellung. Nach dem 3:0 kriegen wir einen dummen Elfmeter und statt danach kompakt hinten zu stehen, stehen wir vorne rum. Das war eigenes Verschulden, der Gegner hat sich gefreut", ärgerte sich Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden. Joel Grzeskowiak, Hannes Drippe zweimal und Edis Fazljija schossen den schon nicht mehr geglaubten Sieg der Eintracht heraus.

Chancenlos war die Reserve der DJK Vierlinden beim Nachbarn Gelb-Weiß Hamborn. Das 4:0 (1:0) entsprach auch dem Spielverlauf.

In der Gruppe 1 kassierte Eintracht Walsum II gegen DJK Wanheimerort eine bittere 1:4 (0:1)-Schlappe. Frederik Pausch hatte das zwischenzeitliche 1:2 erzielt.

(pst/Ve)