Fußball: Ein Duo trainiert künftig den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld

Fußball : Markus Kay und Kevin Corvers übernehmen beim TV Jahn Hiesfeld

Thomas Drotboom wird nur noch bis zum Ende dieser Saison Teamchef des Oberligisten sein. Nachfolger sollen sein Assistent Markus Kay und der derzeitige Kapitän Kevin Corvers werden. Das will Abteilungsleiter Gerd Ott der Mannschaft am heutigen Dienstag vor dem Testspiel gegen den Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter mitteilen.

Erst kamen die Jecken, dann Regen und Sturm: Seit zwei Wochen hat Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld Spielpause. Über Karneval stand keine Partie auf dem Terminplan, und die Fahrt zu Schwarz-Weiß Essen fiel am Sonntag wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus. Kurzfristig haben die „Veilchen“ deshalb für den heutigen Dienstagabend ein Testspiel gegen den Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter verabredet. Um 19.30 Uhr ist Anpfiff an der Dorfstraße. Viel wichtiger als das Geschehen auf dem Kunstrasen dürfte aber für die Mannschaft das sein, was Abteilungsleiter Gerd Ott vor dem Spiel in der Kabine zu sagen hat: die Antwort auf die Trainerfrage für die kommende Saison.

Offiziell wollen sich die Beteiligten erst äußern, wenn die Spieler informiert sind. Die Entscheidung ist mittlerweile aber schon durchgesickert. Demnach wird Teamchef Thomas Drotboom den TV Jahn nur noch bis zum Ende der Spielzeit betreuen. Für die Nachfolge steht ein Duo bereit. Thomas Drotbooms Assistent Markus Kay, schon jetzt als Trainer mit der notwendigen Lizenz für die Oberliga in Amt und Würden, und der derzeitige Kapitän Kevin Corvers sollen die Verantwortung übernehmen. Beide sind von Beruf Lehrer. Innenverteidiger Corvers plagte sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit langwierigen Verletzungen, auch zurzeit ist der 31-Jährige angeschlagen.

Fakt ist, dass Gerd Ott mit Markus Kay und Kevin Corvers bereits Verhandlungen geführt hat, während zwischen dem Abteilungsleiter und Thomas Drotboom noch kein Gespräch über die zukünftige Planung zustande kam. „Er hat sich mir gegenüber noch nicht erklärt, ob er weitermachen will“, sagte Ott am Montag. „Ich warte darauf, dass er etwas sagt“. Dass sich die Wege trennen, ist dennoch offenbar beschlossene Sache.

Thomas Drotboom kam Mitte 2015 erstmals als Co-Trainer zum TV Jahn Hiesfeld, um Coach Jörg Vollack zu assistieren. Als der nach der Hinrunde sein Amt abgab, übernahm Drotboom und führte die Mannschaft überraschend auf den dritten Tabellenplatz. Da Vereinspräsident Dietrich Hülsemann frühzeitig entschieden hatte, dass im Sommer 2016 Hans-Georg Mewes als Trainer und Sportlicher Leiter kommen sollte, wechselte Thomas Drotboom zunächst zum A-Kreisligisten Glückauf Möllen.

Der derzeitige Kapitän Kevin Corvers (Mitte) wird in der neuen Saison Co-Trainer. Foto: Heiko Kempken/Mark Bohla

Er kehrte aber schon Ende des Jahres zu den „Veilchen“ zurück, nachdem Mewes krachend gescheitert war. Wieder gelang eine starke Rückserie. Am Ende stand Platz sechs zu Buche, ein Jahr später beendete Hiesfeld die Saison als Fünfter und scheiterte erst im Halbfinale des Niederrheinpokals am Regionalligisten Rot-Weiß Essen. In der aktuellen Spielzeit kämpft das Team als Vorletzter um den Klassenerhalt.

„Unser Ziel ist es, dass wir mit möglichst geringem finanziellen Aufwand jungen Leuten aus der Umgebung eine Plattform zur Entwicklung bieten wollen, in der Oberliga zu spielen und sich vielleicht auch für höhere Aufgaben zu empfehlen“, sagt Abteilungsleiter Gerd Ott. Gemessen am erfahrenen 52-jährigen Thomas Drotboom gilt für Markus Kay (37), der seit Juli 2016 als Co-Trainer fungiert, und Kevin Corvers (31) das Prinzip „Junge Leute“ künftig wohl auch für die Teamleitung.

Mehr von RP ONLINE