1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: Fünf eklatante Abwehrfehler

Fußball : Fünf eklatante Abwehrfehler

Mit einem neuen Torwart und neuem System wollte Norbert Schmiedner den Negativtrend seiner SV 08/29 Friedrichsfeld enden lassen. Doch auch mit Christian de Groodt anstelle von Dirk Dallmann zwischen den Pfosten und der Umstellung zurück zum Libero blieb die Mannschaft beim TSV Bruckhausen ohne Punkt. Die Friedrichsfelder unterlagen mit 3:5 (2:2) und enttäuschten ihren Coach einmal mehr.

Auch mit Libero präsentierte sich 08/29 in der Abwehr viel zu löchrig. Schmiedner meinte, dass alle fünf Tore unnötig waren und somit auch die Niederlage. "Bei allen Toren haben wir kräftig gepennt. Das waren eklatante Fehler, die nicht passieren dürfen", sagte der Trainer, der seiner Elf trotzdem eine gute erste Halbzeit nachsagte: "Wir müssen eigentlich mit einem 3:0 in die Pause gehen, aber wir haben unsere Chancen nicht gemacht."

Stefan Schwarz und Rico Schendel brachten die "Vereinigten" zweimal in Führung, doch die Bruckhausener schlugen zweimal postwendend zurück. Nach dem Seitenwechsel kassierte de Groodt dann die Tore drei, vier und fünf, womit die Partie entschieden war. Daran konnte auch der Anschluss des bärenstarken Andreas Gnielka zehn Minuten vor dem Ende nichts mehr ändern.

Mit nur sieben Punkten stehen die Friedrichsfelder auf Platz zehn der Tabelle, der Coach hat die Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison des Aufstiegsfavoriten noch nicht verloren. "Meine Mannschaft hat bis zum Schluss gekämpft und wollte unbedingt gewinnen. Mit der Einstellung bin ich auch sehr zufrieden, doch wenn man auswärts drei Tore schießt und sich hinten fünf selbst reinlügt, dann ist das alles sehr bitter und schade", sagte Schmiedner.

SV 08/29 Friedrichsfeld: de Groodt; Rüppel, Küsters, Liebrand, Schwarz (46. Körkemeyer), Gnielka, Mühleweg, Caniels (60. Mielke), Giesen, Schendel (65. Wohlgemuth), Klaus.

(RP)