Lokalsport: Friedrichsfeld dreht Rückstand in Bocholt

Lokalsport : Friedrichsfeld dreht Rückstand in Bocholt

Fußball: Temin, Mühleweg und Müller treffen für den Bezirksligisten zum 3:1-Erfolg beim SC 26.

Der Gegner? In der Vergangenheit stets unangenehm für die SV 08/29 Friedrichsfeld. Der Platz? "Darauf war nur ein Kampfspiel möglich", sagte Trainer Dirk Lotz. Das Ergebnis? Erfreulich für seine Elf: Beim SC Bocholt 26 startete der Fußball-Bezirksligist am Karnevalssonntag mit einem 3:1 (2:1)-Sieg in die Meisterschaftsspiele des Jahres 2018.

"Ein megawichtiger Dreier, ein super Erfolg", sparte Lotz nicht mit Lob. Dabei hatte die Partie auf dem schwer bespielbaren Rasen gar nicht gut begonnen. Schon nach drei Minuten lief 08/29 einem Rückstand hinterher, weil Hassan Misselmani eine Unachtsamkeit für die Hausherren zu nutzen wusste. Doch die Friedrichsfelder schlugen zurück: Serdal Temin sorgte in der zwölften Minute für den Ausgleich, "danach hat die Mannschaft hervorragend und aufopferungsvoll gekämpft", so der Coach. Und als Denis Mühleweg sich ein Herz fasste und aus 18 Metern draufhielt, schlug sein Schuss unhaltbar zur Gästeführung im Winkel ein (18.).

08/29 hatte das Spiel gedreht und nahm sich in der zweiten Halbzeit vor, den Vorsprung zu verteidigen und möglichst einen Konter erfolgreich abzuschließen. Letzteres gelang in der 88. Minute: Finn Müller erzielte den 3:1-Endstand.

SV 08/29: Grune; Kausch, Derebasi, Mühleweg, Giesen, Jansen, Temin (75. Özdemir), Wohlgemuth, Horstkamp, Weigl, Müller (89. Vukancic)

(-dom-)