Lokalsport: Friedrichsfeld 08/29 im Niederrheinpokal

Lokalsport : Friedrichsfeld 08/29 im Niederrheinpokal

Fußball-Kreispokal: Sieg nach Verlängerung bei der DJK Stenern. Morgen gegen Sterkrade um Punkte.

Fußball-Bezirksligist SV 08/29 Friedrichsfeld hat sich in einer intensiven Partie beim A-Ligisten DJK TuS Stenern im Kreispokal mit 4:3 (1:1, 2:2) nach Verlängerung durchgesetzt und sich damit den Einzug in den Niederrheinpokal gesichert.

Finn Müller gelang nach 37 Minuten der Ausgleich für die Gäste, in der zweiten Minute der Nachspielzeit brachte Torwart Christian de Groodt die Friedrichsfelder per Strafstoß in letzter Sekunde in die Verlängerung. Dort gerieten die Gäste erneut in Rückstand, ehe ein weiterer Strafstoß de Groodts (111.) und Finn Müller in der Schlussminute den Sieg für die Sportvereinigung klar machten.

"Es war viel Kampf und Krampf. Wir sind auf einen richtig guten Gegner getroffen, der mit allen Mitteln sein Tor verteidigt hat. Aber die Jungs haben 120 Minuten lang nicht die Köpfe hängen lassen und sich am Ende belohnt", resümierte 08/29-Trainer Dirk Lotz. Ein Sonderlob bekam der sichere Elfmeterschütze de Groodt vom Coach: "Christian ist richtig abgezockt und hat das nötige Selbstvertrauen. Er ist prädestiniert dafür."

In der Bezirksliga empfangen die Friedrichsfelder am Sonntag um 15 Uhr die Spvgg. Sterkrade 06/07. "Wir müssen gucken, dass wir uns gut aufstellen können. Nach sechs Spielen in den letzten drei Wochen sind die Jungs ziemlich müde", räumt Lotz ein. Der Coach hofft auf den Einsatz von Jasper Weigl und Osama El Toufaili, die beide langsam wieder fit werden. "Ich hoffe, dass wir gegen Sterkrade eine gute Leistung zeigen. Das ist mit Sicherheit eine richtig starke Mannschaft, mit der wir in der Vergangenheit immer unsere Probleme hatten", meint Lotz. Das Hinspiel gewannen die Oberhausener nach Rückstand noch knapp mit 2:1.

(pst)