Frauenhandball: Tabellenführer HSG Hiesfeld/Aldenrade gewinnt wieder

Handball : Frauen der HSG Hiesfeld/Aldenrade festigen die Tabellenführung

Der Oberligist setzt sich deutlich mit 34:21 gegen die HSG Bergische Panther durch.

Dass die Handballerinnen der HSG Hiesfeld/Aldenrade zum engeren Favoritenkreis der Oberliga zählen und damit einer der ersten Aufstiegskandidaten sind, ist ihnen auch selbst bewusst. Doch davon war in den bisherigen drei Spielen der Saison trotz der Erfolge noch nicht viel zu sehen. Am Sonntagmittag jedoch überzeugte die Mannschaft in jeder Hinsicht und kehrte mit einem klaren 34:21 (18:5)-Sieg von der HSG Bergische Panther zurück.

Auch Dirk Rahmel, der kritische Trainer der HSG, fand diesmal fast nur lobende Worte für den Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben in der Woche im Training intensiv an unseren Schwächen gearbeitet und diesmal besonders in der Abwehr sicher gestanden.“ Daraus resultierte seiner Ansicht nach auch das Selbstbewusstsein, das seine Spielerinnen dann in den Angriffen in Solingen an den Tag legten. „Zunächst haben wir konsequent unsere Chancen in Tore umgemünzt, ehe wir in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit sogar noch fünf oder sechs freie Würfe vergeben haben“, sagte der Übungsleiter über die Angriffsbemühungen seines Teams.

Nach der hohen Pausenführung ließ die Konzentration bei der HSG zwar etwas nach, doch ernsthaft in Gefahr geriet der Sieg des Tabellenführers natürlich nicht mehr. „Wir haben es in der letzten Viertelstunde zwar etwas schleifen lassen, doch einen Vorwurf will ich meiner Mannschaft jetzt nicht machen“, so Rahmel.

Am kommenden Sonntag geht es für die HSG in eigener Halle gegen den TV Beyeröhde II, der derzeit 4:4-Punkte aufweist.

HSG: Knorr, Gosch - Nikolic, Frontzek (3), Hüsken (1), Getz (4), Bing, Kern (9/4), Löwenthal (2), Janssen, Ahlendorf (4), Löbau, Wook (1), Strunz (10/1).

Mehr von RP ONLINE