Frauen-Handball: Spitzenreiter HSG Hiesfeld/Aldenrade strauchelt beim Rheydter TV

Handball : Frauen der HSG Hiesfeld/Aldenrade kassieren die erste Saisonniederlage

Der Oberligist muss sich nach sieben Siegen in Folge erstmals geschlagen geben. Beim Rheydter TV verliert der Spitzenreiter mit 25:26.

Jetzt hat die HSG Hiesfeld/Aldenrade in der Handball-Oberliga der Frauen auch erwischt. Nach sieben Siegen in Folge kassierte der Spitzenreiter beim Rheydter TV die erste Saisonniederlage. Und die fiel mit 25:26 (15:10) nicht nur denkbar knapp aus, sondern war auch völlig überflüssig, wie Trainer Dirk Rahmel hinterher feststellte. „Doch irgendwann musste es ja so kommen, und jetzt müssen wir das wegstecken und weitermachen“, sagte der Coach, der direkt wieder nach vorne blickte.

Zunächst lief es in Rheydt für den Tabellenführer durchaus wie erwartet. Die HSG übernahm sofort das Kommando und erspielte sich bis zur Halbzeit auch eine sichere Führung. „Auch in der zweiten Hälfte haben wir bis zur 50. Minute noch klar mit vier Toren vorne gelegen“, sagte Rahmel. „Doch dann haben meine Spielerinnen die gegnerische Torhüterin warm geschossen und nicht weniger als zwölf klare Chancen liegen gelassen.“ So kam Rheydt Tor um Tor heran und profitierte auch von den Lücken in der Abwehr der Gäste. „Da haben wir viele Gegentore im Eins-gegen-Eins bekommen“, sagte der HSG-Trainer.

HSG Hiesfeld/Aldenrade: Knorr, Gosch – Nikolic, Lang, Frontzek (3), Hüsken, Getz, Bing (2/1), Kern (3/2), Löwenthal (1), Ahlendorf (2), Löbau (1), Woock (2), Strunz (8/4).

Mehr von RP ONLINE