1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Fragwürdige Entscheidungen gegen Jahn

Lokalsport : Fragwürdige Entscheidungen gegen Jahn

Hiesfelder Verbandsliga-Handballer verlieren 24:31 bei Treudeutsch Lank. Philip Supper wieder dabei.

Die Verbandsliga-Handballer des TV Jahn Hiesfeld haben den vorzeitigen Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht geschafft. Beim TuS Treudeutsch Lank unterlagen die Jahn-Handballer deutlich mit 24:31 (12:16).

Dabei hätte die Niederlage gar nicht so hoch ausfallen müssen, wenn man den Worten von "Veilchen"-Coach Harry Mohrhoff glaubt: "Wir haben uns das gesamte Spiel über viel zu viel mit den Entscheidungen der Schiedsrichter beschäftigt. Klar waren viele Entscheidungen fragwürdig, aber das darf unser Spiel nicht beeinflussen."

Es war ein Start-Ziel-Sieg für die Gastgeber, die in dieser Spielzeit ein wenig den eigenen Erwartungen hinterherhinken. Die "Veilchen" gerieten früh im Spiel mit 3:6 in Rückstand (12.). Vor allem die sonst so starke Jahn-Defensive wollte an diesem Tag nicht funktionieren. Zwar erwischten die beiden Torhüter Gregor Giesen und Frederic Barth einen guten Tag, doch auch das half nicht.

Im Angriff war Regisseur Philipp Klanten meist auf sich alleine gestellt. Die Gastgeber konnten die Führung kontinuierlich ausbauen und behielten die beiden Punkte ohne größere Mühe in der eigenen Halle. Mohrhoff gab sich nach dem Schlusspfiff als fairer Verlierer: "Lank bringt natürlich auch einiges an Qualität mit, das war wirklich ein starker Gegner."

TV Jahn: Barth, Giesen; Berner (8/5), T. Overberg (1), Klanten (8), von Kuczkowski, Plattner, Möller, Supper (3), Marijanovic (1), Adler (1), Jurzik (1), B. Overberg (1).

(che)