1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fernduell um Platz eins zwischen TV Voerde und SGP Oberlohberg

Fußball : TV Voerde und SGP Oberlohberg kämpfen um den ersten Platz

Die beiden A-Ligisten spielen im Fernduell um die Spitzenposition. Yesilyurt Möllen und VfB Lohberg treten im Kellerduell an. Glückauf Möllen gewinnt Nachholspiel gegen Rheinland Hamborn.

Nachdem der TV Voerde am vergangenen Wochenende das Top-Spiel in der Fußball-Kreisliga A gegen die SGP Oberlohberg verlor und der Vorsprung an der Spitze damit auf einen Punkt zusammengeschmolzen ist, stehen die Voerder beim TV Jahn Hiesfeld II am Sonntag, 15.15 Uhr, unter Zugzwang. „Wir müssen erstmal wieder in die Spur kommen. Hiesfeld braucht die drei Punkte, und wir müssen aufpassen, dass wir mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen“, sagt TVV-Coach Jörg Lieg. Verzichten muss er nur auf Tim Gödde.

„Wir versuchen, das Maximale herauszuholen und Voerde so lange wie möglich zu ärgern“, sagt Hiesfelds Trainer Frank Pluhnau. Allerdings muss er auf einige Spieler verzichten. „Nichtsdestotrotz wollen wir in jedes Spiel mit 100 Prozent reingehen“, sagt er.

Die SGP Oberlohberg empfängt zeitgleich Albania Duisburg. „Um oben dran zu bleiben, müssen wir die schwere Hürde Albania nehmen. Wir werden alles dafür tun, Woche für Woche unsere Pflichtaufgaben zu erfüllen und müssen auf einen Ausrutscher hoffen“, sagt SGP-Coach Jens Szopinski. Verzichten muss er auf Oliver Simic und Lucas Müntjes.

Der Tabellendritte Glückauf Möllen hatte im Nachholspiel gegen Rheinland Hamborn keine Mühe und gewann es mit 5:1 (5:0). „In der ersten Hälfte haben wir Lambada getanzt, in der zweiten war eher Tanzabend in der Reha-Klinik“, sagte Möllens Trainer Christian Schwarz. In der ersten Halbzeit legte der Gastgeber los wie die Feuerwehr und lag nach Toren von Tobias Tönges (4., 33.), Serdal Temin (11., 16.) und Daniel Pietruszka (26.) vorne. Den Gästen blieb in der 89. Minute nur noch das Ehrentor. Am Sonntag treffen die Möllener auf Gelb-Weiß Hamborn. „Das ist eine Wundertüte, aber es wird schwer“, sagt Schwarz. Mit Joel Grzeskowiak und Martin Burkamp, die beide vom Bezirksligisten DJK Vierlinden an die Rahmstraße kommen, kann der Möllener Coach bereits zwei Neuzugänge für die nächste Spielzeit vermelden.

Im Kampf um den Klassenerhalt treffen die krisengeplagten VfB Lohberg und Yesilyurt Möllen aufeinander. Für beide Teams zählt nur ein Sieg. Der VfB will sich vor allem dafür rehabilitieren, dass die Mannschaft am Sonntag wegen Personalnot nicht antreten konnte. „Ich hoffe, dass wir das bestmögliche Team auf dem Platz haben. Der direkte Vergleich ist wichtig“, sagt VfB-Coach Thomas Grefen. „Wir haben darüber gesprochen, dass wir Unterstützung von der zweiten Mannschaft erhalten. Ich werde zwei bis drei Spieler auch fest in unseren Kader integrieren.“ Auch Yesilyurt-Trainer Özgür Yerden gibt sich kämpferisch: „Unsere Mannschaft ist mittlerweile gut eingespielt, Murat Yildirim ist auch wieder dabei.“ Verzichten muss der Coach auf Sercan Sikli. 

Im Laufe der Saison hat sich der SV Spellen zu einem Kandidaten für die oberen Tabellenplätze gemausert. Am Sonntag um 15 Uhr gegen die DJK Barlo wollen die Spellener das unterstreichen. „Unser Saisonziel ist Platz fünf und da gehört es dazu, Barlo zu schlagen“, sagt SVS-Trainer Andre Feldkamp Verzichten muss der Trainer auf Michael Kupke, Alexander Thelen, Marco Launag und Lars Puschmann. Der Einsatz von Lucas Barten ist noch fraglich.