1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Fehlstart des VfB Lohberg ist perfekt

Lokalsport : Fehlstart des VfB Lohberg ist perfekt

"Jetzt haben wir den perfekten Fehlstart hingelegt." - Ratlos stand Thomas Grefen, Coach der Bezirksliga-Fußballer des VfB Lohberg, auf dem Rasen der heimischen Dorotheen-Kampfbahn. Sein Team hatte soeben auch gegen Rot-Weiß Mülheim mit 1:2 (1:1) verloren. Beim Heimteam feierten Stanley Andrud und Neuzugang Burak Aktas ihr Saisondebüt.

Die erste Gelegenheit hatte Mülheim in Minute 20 nach einem schönen Zusammenspiel der beiden Stürmer Pierre Hirtz und Philipp Wypler. Letzterer vergab schließlich kläglich aus kurzer Distanz. Nach einer halben Stunde wurde die nächste sehenswerte Kombination über die linke Angriffsseite aber durch Wypler zum 0:1 vollendet.

Kurz vor der Pause (41.) war es dann jedoch Julien Kurz, der für die "Knappen" den Ausgleichstreffer erzielte. Vorausgegangen war ein Patzer des Mülheimers Cihat Egin, der den Ball an Kurz vertändelt hatte. Dieser lief dann alleine auf das Tor zu und erzielte das 1:1.

Den besten Angriff des Tages krönte der starke Mülheimer Giulian Boka zur verdienten Führung (61.). Mit einer einfachen Körpertäuschung ließ er die Lohberger Abwehr stehen und musste den Ball nur noch einschieben. Weder der zur Halbzeit eingewechselte Manuel Viltuznik, noch Marc van Holst, der nach seiner Einwechselung nach knapp einer Stunde noch mal frischen Wind in die Partie brachte, konnten den Ausgleich für den VfB erzielen. Am Ausgang des Spiels änderte auch die Lohberger Schlussoffensive schließlich nichts mehr, es fehlte vor dem Tor an der nötigen Konsequenz.

Fazit des enttäuschten Grefen: "Wenn man hinten schläft und zudem auch vorne so wenig Einsatz gezeigt wird, darf man sich nicht über Niederlagen wie diese beschweren."

VfB: Czarnetzki; Englert, Dogan, Emde (56. van Holst), Mikat, Orkan Güclü, Stelzer, Bruß, Kurz, Aktas (45. Viltuznik), Andrud (76. Theißen).

(gra)