Lokalsport: Faustballer holen sich die Tabellenführung zurück

Lokalsport : Faustballer holen sich die Tabellenführung zurück

Voerder Herren schlagen Vorsfelde und Leichlingen jeweils mit 3:1. TVV-Damen kassieren zwei Niederlagen.

Am vierten Saisonwochenende der 2. Faustball-Bundesliga feierten die Herren des TV Voerde einen Doppelsieg und holten sich damit die Tabellenführung zurück. Die Damen dagegen verloren beide Begegnungen.

Das Auftaktspiel der Herren gegen den MTV Vorsfelde wurde trotz eines verlorenen zweiten Satzes souverän mit 3:1 (6:11, 11:4, 2:11, 7:11) gewonnen. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber den Leichlinger TV glänzte das Team rund um Trainer Sebastian Pynappel beim 3:1 (11:3, 11:2, 7:11, 11:8) in den ersten beiden Sätzen mit durchdachten Spielzügen. "Im dritten Satz haben wir kurzzeitig unsere Konzentration verloren", erklärte Pynappel.

Trainer und Mannschaft sind zufrieden und stolz auf die beiden Siege gegen die starken Mannschaften: "Wir haben unser Ziel erreicht. Beide Spielen haben wir deutlich und souverän gewonnen", lautete das zufriedene Statement von Sebastian Pynappel.

Die Damen des TV Voerde mussten in der Hallensaison der 2. Bundesliga gleich zwei Niederlagen einstecken. Beim 1:3 (11:8, 4:11, 4:11, 7:11) im ersten Spiel gegen den Gastgeber Ohligser TV konnten die Voerder zwar den ersten Satz für sich entscheiden, verloren aber die darauffolgenden Sätze kläglich.

"Es lief einfach nicht rund bei uns. Wir haben gegen Ohligs durch zu viele Eigenfehler verloren", kommentiert Abwehrspielerin Elena Kühnen das Ergebnis des Auftaktspiels. Und auch im zweiten Spiel des Tages dominierte eindeutig der Gegner den Spielverlauf. Haushoch gewann der TSV Bayer 04 Leverkusen mit 3:0 (11:8, 11:4, 11:8).

"Leverkusen war an diesem Spieltag sehr stark, besonders im Angriff", erklärte Kühnen. Personalmangel und verpatzte Chancen verhinderten einen Sieg der sonst so starken Voerder Mannschaft.

"Wir waren auch nur zu sechst. Vivien Schetter und Stefanie Kaufhold konnten berufsbedingt beziehungsweise aus privaten Gründen nicht dabei sein. Es war einfach nicht unser Tag", resümiert Abwehrspielerin Elena Kühnen die beiden Schlappen am ersten Spieltag der Rückrunde.

(nme)
Mehr von RP ONLINE