Lokalsport: Faustballer des TVV sind gefordert

Lokalsport : Faustballer des TVV sind gefordert

Bundesligist tritt auf dem Weg zur DM-Endrunde heute in Kellinghusen an.

Das Saisonziel ist ganz klar umrissen: Zum dritten Mal in Folge wollen die Faustballer des TV Voerde bei der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft dabei sein.

Der Start in die neue Feldspielzeit verlief mit zwei Siegen dann auch gleich verheißungsvoll. Und heute Mittag wartet auf dem Weg zum angestrebten Finalwochenende in Ahlhorn eine schon frühzeitig richtungsweisende Partie auf die Voerder Mannschaft.

Um 16 Uhr muss der Bundesligist vom Niederrhein beim VfL Kellinghusen antreten, der selbst auch noch eine weiße Weste vorweisen kann und dabei sogar schon dreimal siegreich war.

"Der VfL Kellinghusen hat sich in den vergangenen drei bis vier Jahren stetig weiterentwickelt. Die verfügen über eine junge und sehr homogene Mannschaft, die in der Offensive relativ variabel agiert und deshalb auch nicht leicht auszurechnen ist. Daher wird es eine taktische Herausforderung für uns werden", sagt Voerdes Spielertrainer Sebastian Pynappel vor dem Duell. Trotz der Schwere der Aufgabe begibt sich der TVV mit großem Selbstbewusstsein auf die rund fünfstündige Reise nach Schleswig-Holstein.

Grund für den Optimismus ist vor allem der gelungene Heimauftritt zuletzt. Die Voerder hatten Ahlhorn mit 5:3 besiegt. "Das war schon ein richtig gutes Spiel von beiden Seiten", sagt Sebastian Pynappel, der ohnehin seit dem allerersten Vorbereitungsturnier einen stetigen Aufwärtstrend bei seiner Mannschaft beobachtet hat.

(tik)