1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Schwimmen: Erwartungen übertroffen

Schwimmen : Erwartungen übertroffen

Beim Deutschen Mannschaftsschwimmen der Bezirksliga im Volksparkbad überzeugten beide Teams des ausrichtenden SC Dinslaken. Die von Trainer Stefan Kamp vorher gesetzten Marken wurden noch übertroffen.

Trainer Stefan Kamp hatte die Marken für seine beiden Mannschaften hoch gehängt: "Bei den Herren erwarte ich 17000, bei den Damen 16000 Punkte." Gemeint waren die Endergebnisse beim Deutschen Mannschaftsschwimmen (DMS) in der Bezirksliga, das der SCD ausrichtete und sich dabei mächtig ins Zeug legte, um diesen Doppelwettkampf mit je sechs Damen und Herrenteams über die Bühne zu bringen.

Vor einem begeistert mitgehenden Publikum spulten die Aktiven das größte Mammutprogramm des Schwimmsports ab. Zweimal 34 Wettkämpfe, alle möglichen Schwimmlagen und -strecken müssen hierbei von jeder Mannschaft gestemmt werden. Alle erzielten Zeiten werden nach einer international gültigen Formel in Punkte umgerechnet und am Ende zusammengezählt. Zeitgleich zum Wettkampf in Dinslaken fand in Oberhausen, ebenfalls mit je sechs Damen- und Herrenmannschaften de zweite Teil der DMS-Bezirksliga Ruhrgebiet statt.

Dass die Erwartungen von Stefan Kamp erfüllt wurden, war zu hoffen, aber dass beide Mannschaften sich im Vergleich zur Vorjahresleistung so enorm steigern würden, hatte niemand für möglich gehalten. Alleine 41 persönliche Bestzeiten, sieben neue SCD Altersklassenrekorde sowie einen Clubrekord fischten Stefan Kamps Schützlinge aus dem 25-Meter-Becken.

  • Desinfiziert werden müssen Tischtennis-Platten am Niederrhein
    Tischtennis : WTTV verlängert die Saison-Pause
  • Ein Handball fliegt ins Tor.
    Handball : Landesliga-Teams des MTV Rheinwacht fahren Erfolge ein
  • Wael Ben Youssef war beim MTV
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken besteht dramatische Endphase gegen Neusser HV

Starker Matthias Schröer

Matthias Schröer stellte über 100 m Brust in 1:06,74 einen kaum glaublichen neuen Vereinsrekord auf. Die Alterklassenrekorde wurden erzielt durch: Ylva Kersten (14 Jahre): 50 m Brust in 0:37,43, Jara Milena Kirchhof (17): 100 m Lagen in 1:12,67, Bodo Lucke (AK40/45): 50 m Brust in 0:33,95 und 200 m Schmetterling in 2:39,09, Patrick Rittmann (15): 50 m Rücken in 0:30,70sowie Karina Strauss (14): 100 m Lagen in 1:14,86 min.

Auch die beiden Jüngsten im Team, Lisa Ortberg (12) und Alexandra van Bracht (13) machten ihre Sache richtig gut. Lisa musste unter anderem die lange 800m Strecke schwimmen und meisterte diese Aufgabe souverän mit 11:24,76. Alexandra musste sich an die 200m Bruststrecke wagen und schloss mit 3:19,51 ebenfalls hervorragend ab.

Die längste Vielseitigkeitsprüfung des Schwimmsports, 400 m Lagen, gingen bei den Damen an Ylva Kersten (5:53,34) und Jara Milena Kirchhof (5:26,89) sowie bei den Herren an Mattis Möller (5:17,08) und Rico Koske (5:12,36 ).

Am Ende waren die Damen des SCD mit 16051 Punkten spektakulär die Sieger und die Herren mit 17447 Punkten die Zweitplatzierten im Bezirk Ruhrgebiet. Im Ranking aller relevanten Bezirke wurden die SCD Schwimmerinnen Sechste von 28 und die Herren Vierte von 27 Mannschaften. Die ersten beiden Mannschaften steigen in die Landesliga Westfalen auf.

(RP)