1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Erster Testspielsieg trotz Personalnot

Lokalsport : Erster Testspielsieg trotz Personalnot

Der TV Jahn Hiesfeld gewann gegen die U23 von Rot-Weiß Oberhausen mit 2:1, obwohl beim zweiten Freundschaftsspiel der noch jungen Vorbereitung einige Akteure ausfielen. Trainer Jörg Vollack war mit der Leistung seiner Elf zufrieden.

Die Vorzeichen für das zweite Testspiel in der Vorbereitung standen beim TV Jahn Hiesfeld nicht besonders gut. Nach dem Zusammenprall mit seinem eigenen Torwart Sebastian Wickl am vergangenen Samstag beim 0:1 gegen Viktoria Köln musste Kevin Kolberg angeschlagen genauso passen wie Thomas Pütters, der wieder Probleme mit seinem Rücken hat. Dazu klagte Dominik Borutzki beim Aufwärmen über Knieschmerzen und verzichtete auf einen Einsatz, Dennis Hecht wird den "Veilchen" krankheitsbedingt auch noch länger fehlen. Trotz der personellen Probleme und gezwungenen Umstellungen lieferte der TV Jahn gegen die U23 von Rot-Weiß Oberhausen jedoch ein ordentliches Spiel ab und gewann auch nicht unverdient mit 2:1 (1:0).

In der Vorbereitung wechseln sich in Hiesfeld die Schlussleute Wickl und Kevin Hillebrand bei jedem Test ab, so dass gegen RWO Hillebrand zwischen den Pfosten stand. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt konnte sich der Torhüter im Kampf um den Stammplatz aber erst zum Ende der ersten Halbzeit auszeichnen, indem er einen Schuss von Justin Klein entschärfte. Zu diesem Zeitpunkt führte der TV Jahn längst, denn er nutzte seine erste Möglichkeit zur Führung nach einer Viertelstunde durch einen Kopfballtreffer von Danny Rankl. Die Flanke zum 1:0 schlug der aufgerückte Michael Ohnesorge von der rechten Seite.

Im zweiten Abschnitt kam zunächst Oliver Rademacher, der Borutzki in der Innenverteidigung vertrat, bei einer Ecke frei zum Kopfball. Für den zweiten Hiesfelder Treffer sorgte jedoch Kevin Menke. Er brachte den Ball auf das gegnerische Tor und der Abwehrversuch eines Oberhauseners landete unglücklich im eigenen Netz. (60.).

Dass die Gäste noch einmal nach einem Angriff und dem Zuspiel über ihre linke Seite auf Joel Zwikirsch verkürzten, sollte die Laune von "Veilchen"-Trainer Jörg Vollack nach Spielende nicht trüben, zumal Soufian Rami in der Schlussphase bei einer Großchance wieder für den Zwei-Tore-Vorsprung hätte sorgen können. "Das war ein guter Test von uns, weil wir den Ball ordentlich haben laufen lassen und auch sonst gut gespielt haben", meinte der Coach, der Pascal Spors für dessen Leistung und Bereitschaft auf dem Feld ein Sonderlob machte. Auch mit der Abwehrleistung war Vollack zufrieden, obwohl durch Borutzkis Ausfall in der Zentrale mit Kevin Corvers und Rademacher zwei Linksfüße aufliefen: "Dann ist es im Aufbau nicht immer ganz einfach, aber auch das haben die Jungs gut hinbekommen."

Am Samstag kommt es in Hiesfeld zum dritten Test gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Essen.

TV Jahn Hiesfeld: Hillebrand; Ohnesorge, Corvers (55. Pirschel), Rademacher, Wichert, Melis (55. Yolasan), Mastrolonardo, Spors (75. Horstkamp), Rami, Menke, Rankl (69. Kratzer).

(gaa)