Lokalsport: Erster Schritt der DTG zum Klassenerhalt

Lokalsport : Erster Schritt der DTG zum Klassenerhalt

Tennis: Beim 5:1 in Elberfeld besaßen die Dinslakener Herren die besseren Nerven. Damen von Rot-Weiss 3:3 gegen Düsseldorf.

Der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt ist gemacht. Am zweiten Spieltag der Winterhallenrunde setzten sich die Herren der Dinslakener Tennisgemeinschaft Blau-Weiß in der ersten Verbandsliga souverän mit 5:1 beim Wuppertaler Kontrahenten Blau-Weiß Elberfeld durch.

Dabei konnte die DTG erstmals auf ihren Spitzenspieler bauen. André Mordhorst musste gegen Robert Welkner aber hart kämpfen, ehe sein 6:3, 3:6, 10:6-Erfolg feststand. Daniel Lingen und Tristan Dawirs hatten an den folgenden Positionen etwas weniger Mühe, gewannen beide glatt in zwei Sätzen. Dahinter musste aber auch Nachwuchsmann Moritz Borges in den Match-Tiebreak. Der Jüngste im Dinslakener Team behielt mit 10:7 im Entscheidungssatz die Oberhand.

Damit war der Gesamterfolg schon gesichert. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und mit 1:1 aufgeteilt.

Die Damen des TC Rot-Weiss Dinslaken spielten in ihrer zweiten Partie in der zweiten Verbandsliga zum zweiten Mal 3:3. Lange sah es gegen Blau-Schwarz Düsseldorf allerdings nicht gut aus für die Gastgeberinnen. Nach den Einzeln lag Rot-Weiss bereits mit 1:3 hinten. Nur Gina Betzholz konnte das Spitzeneinzel gegen Luise Kettner glatt für sich entscheiden. Dahinter unterlagen Neuzugang Nina Papies, Kira Koske und Christina Grams in zwei Sätzen.

Mit Anja Lingen und Franziska Föcking hatten die Dinslakenerinnen für die Doppel nun aber noch zwei Trümpfe in der Hinterhand, und das sollte sich auszahlen. Föcking gewann das erste Doppel mit Betzholz glatt, Lingen drehte ihr Match gemeinsam mit Papies noch. Nach verlorenem ersten Durchgang gewann das Heimduo Satz zwei mit 6:2 und behielt auch im Match-Tiebreak mit 10:5 die Oberhand.

Ihr erstes Match in der Bezirksliga bestritten die Herren des TV Jahn Hiesfeld beim TC Eintracht Duisburg II. Die "Veilchen" konnten sich beim 4:2-Erfolg auswärts einmal mehr auf ihre beiden Belgier verlassen. Boris Delpire und Sandro Poli punkteten jeweils in zwei Sätzen, während Mannschaftsführer Robin Pischel an Position drei sein Marathon-Match gegen Nico Paulerberg denkbar knapp mit 6:7, 7:6, 12:14 verlor. Ganz wichtig war deshalb der 3:6, 6:4, 10:5-Erfolg von Yannick Hillen, der die Hiesfelder mit einer 3:1-Führung in die Doppel gehen ließ - die Vorentscheidung, denn das belgische Doppel ließ anschließend überhaupt nichts anbrennen. Da störte die Niederlage von Hendrick Voss und Andreas Frank kaum noch.

Noch wesentlich deutlicher als ihre Vereinskollegen machten es die Bezirksliga-Damen des TV Jahn. Die Hiesfelderinnen gewannen beim Meidericher TC mit 6:0 und gaben insgesamt auch nur 15 Spiele ab. Alle Einzel gingen ebenso glatt über die Bühne wie die anschließenden Doppel. Nur Amelie Kirking musste sich beim 6:3, 6:2 über Vanessa Schulz etwas mehr reinhängen. Die weiteren Punkte für die "Veilchen" holten Elisa Schmidtke, Simone Bossak und Lisa Gaul sowie die beiden Kombinationen Schmidtke/Kirking und Bossak/Gaul.

Mit den Partien gegen den SuS Wesel-Nord und vor allem den Buschhausener TC warten die größeren Herausforderungen allerdings auch erst im Januar auf die Jahn-Damen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE