Erste Niederlage für Handball-Verbandsliga-Spitzenreiter TV Jahn Hiesfeld.

Handball : Die Siegesserie des TV Jahn Hiesfeld ist gerissen

Der Spitzenreiter der Verbandsliga kassiert beim Tabellenzweiten TV Kapellen eine verdiente 21:27-Niederlage.

Jede Serie hat bekanntlich ein Ende. So auch die Siegesserie des Handball-Verbandsligisten TV Jahn Hiesfeld. Ganze 91 Tage waren die Hiesfelder ohne Niederlage geblieben, fanden im Tabellenzweiten TV Kapellen dann aber schließlich ihren Meister.

Bei der 21:27 (10:12)-Niederlage hatten die Hiesfelder über weite Strecken das Nachsehen und blieben über 60 Minuten unter ihren Möglichkeiten. Den besseren Start in die Partie erwischte der TV Jahn, denn nach vier Minuten führte die Mannschaft von Trainer Harry Mohrhoff mit 3:0. Der Gastgeber ließ die Köpfe nach dem schwachen Start jedoch nicht hängen, verwandelte den Rückstand in eine 4:3-Führung und gab diese auch nicht mehr aus der Hand. Beim TV Jahn stimmte vor allem die Torausbeute nicht. Eigentlich haben die Hiesfelder den zweitbesten Angriff der Liga. Davon war am gestrigen Sonntag allerdings nur wenig zu sehen.

Vor allem von den Außenpositionen ließen die Hiesfelder zahlreiche Chancen liegen. Harry Mohrhoff ist eigentlich immer zu Scherzen aufgelegt. Nach der Niederlage in Kapellen hatte der Übungsleiter aber nicht viel zu lachen: „Jetzt hat es uns erwischt. An der Niederlage gibt es auch nichts zu rütteln. Kapellen hat völlig verdient gewonnen. An der ungewohnten Uhrzeit lag das nicht, das Spiel hätten wir auch am Abend verloren.“

TV Jahn Hiesfeld: A. Schnier – Berner (2), T. Overberg (3), Homscheid, Klanten (1), Blum (2), B. Overberg (1), Cedric Schnier (3), Möller, Weghaus (1), Terhorst, Marijanovic, Jurzik (6/2), Schwarz (2).

(che)
Mehr von RP ONLINE