Lokalsport: Endlich wieder ein Sieg für die Kobras

Lokalsport : Endlich wieder ein Sieg für die Kobras

Die Fans sangen "Oh, wie ist das schön", und auch Trainer Adam Grygiel war mächtig stolz auf seine Schützlinge. Obwohl ersatzgeschwächt aufs heimische Eis gegangen, besiegten die Dinslakener Kobras in der Eishockey-Regionalliga die Rockets aus Diez-Limburg mit 5:2 (0:1, 3:0, 2:1) und feierten so nach einem Null-Punkte-Wochenende endlich wieder einen Erfolg.

Gegen die spielstarken Rockets entwickelte sich von Anfang an eine offene Partie mit Druckphasen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels wurden die Kobras bei eigener Überzahl ausgekontert. Martin Brabec traf zur Gästeführung.

Nach der Pause gewannen die Kobras immer mehr die Oberhand und setzten Limburg mit gutem Kombinationsspiel unter Druck. Dominick Spazier gelang der verdiente Ausgleich (30.) nach Vorarbeit von Philipp Heffler und Tom Goldmann. Nur drei Minuten später war diese Reihe wieder erfolgreich. Diesmal vollstreckte Heffler. Stefan Dreyer konnte die Führung sogar noch weiter ausbauen (38.). Im letzten Abschnitt witterten die Gäste nach dem Anschluss noch einmal Morgenluft (43.), doch Dinslaken ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und kombinierte sich weiter in schöner Regelmäßigkeit vor das Diez-Tor. Einen dieser Angriffe verwandelte Kevin Wilson zum 4:2 (50.). In Überzahl setzte Michal Plichta schließlich den Schlusspunkt. Coach Grygiel lobte hinterher alle Mannschaftsteile. Am Wochenende stehen Heimspiele gegen Soest und Dortmund auf dem Programm.

Tore: Spazier, Heffler, Dreyer, Wilson, Plichta. Strafminuten: Dinslaken 6; Diez-Limburg 12. Zuschauer: 248.

(RP)