Eishockey: Dinslaken Kobras verpflichten zwei Torhüter

Eishockey: Dinslaken Kobras verstärken sich

Der Eishockey-Regionalligist reagiert auf die Verletzungsmisere und verpflichtet in Lukas Schaffrath und Torsten Schmitt zwei Torhüter.

Der Eishockey-Regionalligist Dinslaken Kobras hat auf die anhaltende Verletztenmisere auf der Torhüter-Position reagiert und auf dem Spielermarkt noch einmal zugeschlagen. Lukas Schaffrath kommt, ausgestattet mit einer Förderlizenz, vom Herner EV. Thomas Esser, Sportlicher Leiter der Kobras, hatte den jungen Goalie schon länger ins Visier genommen. Aber erst nachdem der HEV mit Björn Linda zuletzt einen weiteren Torhüter verpflichtet hatte, konnte Esser Nägel mit Köpfen machen.

Als weitere Alternative gilt Torsten Schmitt. Der 37-Jährige bestritt seine letzten Liga-Einsätze 2011 für die Moskitos Essen und die Ratinger Ice Aliens in der Oberliga, hielt sich aber in den vergangenen Jahren immer fit und machte so zum Beispiel auch das gesamte Vorbereitungsprogramm der Düsseldorfer EG mit. Mit der Verpflichtung von Schmitt bauen die Dinslakener für den Fall vor, dass Schaffrath zu seinem Stammverein beordert wird. Damit ist die Ausnahmesituation bei den Kobras erst einmal aufgehoben. Nach den Verletzungen von Marvin Frenzel und Dennis Kohl hatten Jule Cleven und Julian Klein vom Kooperationspartner ERV Dinslakener Kobras kurzfristig ausgeholfen. „Wir alle kennen das glückliche Ende der Geschichte, doch eine solche Situation möchten wir hier in Dinslaken nicht noch einmal erleben“, sagt Thomas Esser.

  • Eishockey : Dinslaken Kobras bleiben in der Erfolgsspur

Verstärkung bekommen die Dinslakener auch in der Verteidigung. Tobias Esch will nach mehreren Verletzungen in Dinslaken wieder zu alter Stärke finden. Der 21-Jährige kommt ebenfalls mit einer Förderlizenz aus Herne.

(RP)
Mehr von RP ONLINE