Fußball : Eine Chance für RWS

Die Urteile in den Verfahren gegen Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg wurden gestern schriftlich mitgeteilt. Die "Erste" verliert lediglich die Punkte aus der Partie gegen Hamborn 07 II, die Reserve muss in die Kreisliga C.

Dinslaken-Lohberg "Wir haben uns die Sache nicht leicht gemacht." Wilfried Loskamp, Vorsitzender der Spruchkammer des Fußballverbandes Niederrhein, betonte auch gestern noch einmal, dass er und seine vier Beisitzer nach den Verhandlungen am vergangenen Samstag zu den beiden Spielabbrüchen unter Beteiligung der beiden Mannschaften von Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg stundenlang um ein Urteil gerungen haben. "Doch wir müssen bei solchen Verhandlungen nach der uns vorgetragenen Sachlage urteilen, was zum Beispiel im Polizeibericht steht, darf dabei keine Rolle spielen", so Loskamp weiter. Doch er wies auch ausdrücklich darauf hin, dass "wir bei einer veränderten Sachlage nach einem Gerichtsurteil durchaus auch nachträglich noch anders entscheiden können."

Eine Chance habe man dem Verein geben wollen, meinte Loskamp, nachdem die Kammer den Spielabbruch vom 29. April zwischen RWS I und Hamborn 07 II verhandelt und abgeurteilt hatte. Danach wird die Begegnung für Hamborn 07 II als gewonnen gewertet, die RWS-Spieler Recep Barut und Hakan Tütüncü werden bis bis 19. August gesperrt, der Spieler Mesut Yildirim bis zum 19. November. Außerdem muss RWS eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro sowie die Kosten des Verfahrens tragen.

Für den Spielabbruch der Kreisliga B-Begegnung zwischen dem TV Voerde II und RWS II am 2. Dezember des vergangenen Jahres machte die Kammer beide Vereine verantwortlich. Für beide nämlich wurde das Spiel als verloren gewertet, der TV Voerde muss wegen des fehlenden Ordnungsdienstes und wegen unsportlichen Verhaltens von Spielern, Betreuern und Zuschauern eine Geldstrafe von 500 Euro bezahlen. RWS Lohberg traf es noch härter, denn neben einer Geldstrafe von 1500 Euro wegen krass sportwidrigen Verhaltens seiner Spieler, Betreuer und Zuschauer verhängte die Kammer eine Geldstrafe von 1500 Euro. Außerdem wird RWS II mit Beginn der Saison 2007/2008 in die Kreisliga C versetzt. Die Kosten des Verfahrens tragen RWS zu drei Vierteln und der TV Voerde zu einem Viertel.

Während vor dem Verfahren auch über eine längerfristige Sperre für RWS Lohberg spekuliert wurde, meinte Loskamp gestern: "Aus meiner Sicht haben wir schon deftige Strafen ausgesprochen."

(RP)