1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Ein Möllener Derby fast auf Augenhöhe

Lokalsport : Ein Möllener Derby fast auf Augenhöhe

Fußball: Glückauf und Aufsteiger Yesilyurt treffen in der Kreisliga A aufeinander. Spitzenreiter SuS 09 bei Rheinland Hamborn.

Nach dem 1:0-Erfolg über den TV Voerde steht für Yesilyurt Möllen zum Auftakt der Rückrunde das nächste Derby in der Fußball-Kreisliga A (Gruppe 2) an. Um 14.45 Uhr trifft der Aufsteiger auf den Lokalrivalen Glückauf, der das Hinspiel mit 4:0 deutlich für sich entscheiden konnte. Allerdings kann Yesilyurt nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ins Rennen gehen.

"Die Jungs sind motiviert, aber Möllen ist nicht Voerde, die haben noch mehr Qualität in ihren Reihen. Das ist schon ein anderes Kaliber", schätzt Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz den Tabellendritten deutlich stärker ein als den TVV. "Die Jungs freuen sich auf das Derby und haben Selbstbewusstsein getankt, aber es wird schwer. Wenn wir gut kämpfen, schauen wir mal, was nach 90 Minuten herauskommt", setzt Yilmaz auf den Kampfgeist der letzten Wochen.

"Das Derby hat immer eine gewisse Brisanz. Ich gehe von einer richtig knackigen Partie aus. Yesilyurt hat in den letzten Wochen viele Punkte geholt und einen Aufschwung erlebt", erwartet Glückauf-Trainer Thomas Hüfner einen formstarken Kontrahenten. "Wir wollen ein gutes Spiel mit einem positiven Ergebnis abliefern, um beruhigt, in die Winterpause zu gehen", sagt Hüfner.

Im zweiten Nachbarschaftsduell des Spieltages empfängt die SGP Oberlohberg um 14.30 Uhr den TV Voerde. Das Hinspiel konnten die Voerder mit 3:0 für sich entscheiden. "Das war ein verdienter Sieg für Voerde, aber im letzten halben Jahr hat sich ein bisschen was getan. Es ist fast ein Duell auf Augenhöhe. Wir sind auf Wiedergutmachung aus", geht SGP-Trainer Jens Szopinski zuversichtlich in die Partie. Auch mit Blick auf die Tabelle, in der Oberlohberg nur zwei Punkte Rückstand auf den Kontrahenten aufweist und diesem bei einem Sieg dementsprechend überholen könnte. Personell sieht es bei der SGP auch deutlich besser aus als am vergangenen Spieltag. "Wir wollen mindestens einen Punkt, am liebsten natürlich drei Punkte, in Oberlohberg behalten", sagt Szopinski.

"Wir wollen die Schmach vom Wochenende vergessen machen. Da haben wir den Derby-Kampf nicht angenommen und verdient verloren", blickte Voerdes Trainer Jörg Lieg auf das 0:1 bei Yesilyurt Möllen zurück. "Die Jungs sollen zeigen, dass sie die SGP ernst nehmen. Die Einstellung muss zu 100 Prozent stimmen. Wir müssen Kampf und Willen zeigen", nimmt Lieg seine Mannschaft in die Pflicht.

Um 14.15 Uhr ist die zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld beim Tabellenletzten Hamborn 90 zu Gast. "Da sollten wir schon drei Punkte einfahren. Im Hinspiel hatten wir schon 180:1 Torschüsse und haben 2:1 verloren", blickt Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden auf die unnötige Niederlage im Hinspiel zurück. "Wir haben schon bei Rheinland auf Asche sehr gut ausgesehen. Das ist ein Gegner, der unbedingt Punkte holen möchte und ich hoffe, dass wir dagegenhalten", erwartet Verlinden keine leichte Aufgabe.

Der Herbstmeister SuS 09 Dinslaken ist bei Rheinland Hamborn gefordert, das mit acht Punkten Rückstand auf dem vierten Platz rangiert. Im Hinspiel setzten sich die Dinslakener mit 2:0 durch. "Wir haben das schwerere Restprogramm gegenüber 08, aber wir müssen auch da unseren Mann stehen", sagt 09-Trainer Thorsten Schramm mit Blick auf den punktgleichen Kontrahenten Duisburger FV 08 II. "Das ist eine Mannschaft, die etwas weniger Punkte hat, als sie eigentlich verdient hätte. Aber Bruckhausen war auch schon ein Prüfstein. Wir müssen die gleiche Einstellung zeigen wie dort", verglich Schramm die Partie mit der Begegnung am vergangenen Wochenende, als der SuS sich beim heimstarken TSV Bruckhausen mit 2:1 durchsetzte. Verzichten muss der Coach auf Jens Krönung (verhindert) und Niklas Opriel (gesperrt). Darüber hinaus ist Bastian Bruß angeschlagen.

Etwas schielen die 09er auch zur DJK Vierlinden II, die beim Verfolger Duisburg 08 zu Gast ist. Allerdings wäre bereits ein Punkt für die Jugendkraftler eine riesige Überraschung. Doch zuzutrauen ist das der Mannschaft durchaus

Mit Gelb-Weiß Hamborn hat Eintracht Walsum einen Ortsnachbarn an der Holtener Straße zu Gast, der in der Tabelle um fünf Plätze besser dasteht. Aber auf eigenem Platz sollten die Walsumer die Punkte behalten können.

In der Gruppe 1 ist alles andere als ein hoher Sieg von Eintracht Walsum beim punktlosen Tabellenletzten VfvB Ruhrort/Laar kaum vorstellbar.

(pst/Ve)