Fußball : DJK im Aufbruch

Für den Vierlindener Verein ging ein Traum in Erfüllung: Aus den Geldern des Konjunkturpakets II konnte dem mitgliederstärksten Walsumer Klub ein neuer Kunstrasenplatz gestellt werden. Das Warten hat sich gelohnt.

Nach viereinhalb Monaten Bauzeit, einigen Verzögerungen, zahlreichem Hoffen und Bangen bei den Mitgliedern war es nun endlich soweit: Der neue Kunstrasenplatz der DJK Vierlinden konnte eingeweiht werden. Und was hätte besser gepasst als ein Eröffnungsspiel auf der runderneuerten Ludwig-Wolker-Kampfbahn gegen den Lokalkonkurrenten SV Walsum.

Zahlreiche Zuschauer strömten auf den Sportplatz an der Emanuelstraße und ließen sich dieses historische Ereignis in der Vereinsgeschichte nicht entgehen. Neben dem Derby der ersten Mannschaft gab es zum Auftakt aber gleich noch zwei weitere Spiele zu sehen.

Eine "zeitgemäße Sportausübung" sei nun gewährleistet, sagte der gastierende Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Adolf Sauerland, bei seiner Eröffnungsrede. DJK-Geschäftsführer Johannes Bergmann freut sich ebenfalls auf die kommenden Spiele im neuen "Schmuckkästchen". Auch von Seiten der Spieler gab es erste positive Resonanzen, denn sowohl für die Vierlindener Kicker als auch für die Gäste waren es die ersten Erfahrungen auf dem neuen Geläuf.

  • Pascal Mährle von der Stabsstelle Sport,
    1. FC Grevenbroich-Süd : Stadt übergibt neuen Kunstrasenplatz
  • Ein Bild aus den Grünungsjahren von
    100 Jahre Victoria Mennrath : Wie die Borussia die Mennrather Vereinsgeschichte mitprägte
  • Eine Närrin mit Maske - wie
    Entscheidung am Dienstagabend : Grün-Weiss-Partys in Walsum finden statt

"Es ist wie Weihnachten"

Kamil Langmesser (2. Mannschaft) freut sich künftig die Heimspiele nicht mehr auf Asche austragen zu müssen: "Der Kunstrasen macht das Spiel schneller und es fallen viele Tore. Es hat mir sehr gut gefallen". Horst Gaal, der 1. Vorsitzende der DJK Vierlinden, ist ebenfalls überglücklich mit der neuen Sportanlage: "Für den Verein ist das ein absolutes Weihnachtsgeschenk. Wir sind den Verantwortlichen, allen voran natürlich unserem Oberbürgermeister, sehr dankbar und versprechen auch entsprechend für den langfristigen Erhalt dieses wunderbaren Platzes zu sorgen". Das geplante Budget für die Fertigstellung der Platzanlage musste nochmal kräftig überschritten werden und summierte sich letztlich auf 770 000 Euro.

Zweiter Kunstrasen in Walsum

Auch bei den Sportfreunden Walsum 09 sind die Bauarbeiten am neuen Kunstrasenplatz schon weit fortgeschritten. Sauerland verkündete, dass es auch beim Nachbarn der DJK Vierlinden schon bald zum Abschluss der "Neu-und Umgestaltung der Platzanlage" kommen wird.

(RP)