1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Trabrennen: Dintrab-Cup im Blickpunkt

Trabrennen : Dintrab-Cup im Blickpunkt

Trotz zweiter Startreihe ist Mister Bass der Favorit beim Kampf der Amateure um Punkte. Gardy Burgerheide und Ubombo Boshoeve sind die die beiden ärgsten Konkurrenten. Zahmir Nevele gilt als Tipp des Tages.

Ein recht gut sortiertes Zehn-Rennen-Programm kann der Niederrheinische Trabrennverein heute Abend - — 18.30 Uhr — am Bärenkamp anbieten. Eines der Highlights des Abends wird sicher der achte Wertungslauf zum "Dintrab-Cup der RP" werden, der mit zwölf Startern eine auch zahlenmäßig starke Besetzung gefunden hat und auch deshalb mit der Viererwette gekoppelt ist.

Die Chancen, in dieser recht anspruchsvollen Wettart einen Treffer und eine lukrative Quote zu erzielen, waren in der jüngsten Vergangenheit selten besser. Einen vierfachen Sieger hat man schließlich nicht alle Tage als Einsatzpferd, und wenn für diesen — wie bei Mister Bass (Monique Poen) der Fall — selbst die zweite Startreihe kein Handicap ist, stärkt dieser Umstand sicher das Vertrauen der Wetter. Ganz entscheidend für die Höhe der zu erwartenden Quote wird sein, ob es dem vielfachen niederländischen Amateurchampion Fred Handelaar gelingt, sich mit der bisweilen diffizilen Gardy Burgerheide anzufreunden. Schafft er das, kann man die Wette kaum noch verfehlen, denn zu den beiden Vorausfavoriten sind sicher auch die zwei weiteren Pferde aus einer aus Vulcano ZR (Leonie Kalis), Ubombo Boshoeve (Willen ten Brink) Lion Furniture (Silvia Raspe), Lincolns Ass (Thomas Maaßen) und Wishmelucktoday (Franz-Josef Pellander) bestehenden Gruppe heraus zu filtern. Wer ganz sicher gehen will, nimmt auch noch die Veteranen Filou Way (Peter Janik) und Larona´s Boy mit, der mit seinem heutigen Fahrer Jörg Hafer vor zwei Monaten schon einmal in einer ähnlichen Aufgabe Überraschungs-Zweiter zu Mister Bass war.

  • Heinz Buteweg (links) verabschiedete Ben Köß,
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken gewinnt lockeres Derby recht sicher
  • (Symbolbild)
    Tischtennis : TV Bruckhausen darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen
  • (Symbolbild)
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken bleibt in der Erfolgsspur

Zu den sportlich interessantesten Rennen des Abends gehört natürlich die Revanchepartie zwischen Akzent (Roland Hülskath) und Aktie (Rob de Vlieger) im "Preis der RP Kleve", in die sich der zuletzt unglücklich gescheiterte Pacha du Bourg (Michael Nimczyk) als lachender Dritter durchaus einmischen kann.

Der als Tipp des Tages antretende Zahmir Nevele sollte den Tag zu einem positiven Abschluss führen. Nach drei Starts — allesamt auf dieser Bahn — ist der Fünfjährige noch ungeschlagen, und mit dem zwei Mal auf dem Ehrenplatz eingekommenen Atomic Migliore (Rick Wester) sollte er sich eigentlich nicht lange aufhalten müssen.

(RP)