Lokalsport: Dinslakener TG Blau-Weiß will die Jugend noch mehr fördern

Lokalsport: Dinslakener TG Blau-Weiß will die Jugend noch mehr fördern

Sportvereine bleiben vor allem durch den Nachwuchs erhalten. Und der soll in Zukunft bei der Dinslakener Tennisgemeinschaft Blau-Weiß wieder eine größere Rolle spielen. Erst kürzlich hatte die DTG mit Trainer Thomas Lönegren das neue Konzept "Talentinos" für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren vorgestellt. Nun hat sich auch der neue Vorstand um den Vorsitzenden Werner Schowe auf die Flagge geschrieben, den Nachwuchs zu fördern.

Die erste U18-Junioren-Mannschaft der DTG spielt schon in diesem Jahr wieder in der höchsten Klasse, der Niederrheinliga. Das gelang zuletzt im Jahr 2006 - damals noch mit Spielern wie André Mordhorst, der auch aktuell für die erste Mannschaft aufschlägt. An diese Zeiten will die DTG jetzt anknüpfen.

Aktuell verfügt der Verein mit Spielern wie Moritz Borges oder Lotta Lettgen wieder über Talente, die zu den Besten ihres Jahrgangs gehören. Ziel soll es sein, wieder mehr Spieler aus den eigenen Reihen im Herrenbereich unterzubringen. Deshalb arbeitet der Vorstand an einem Sponsorenkonzept, um eine bessere Förderung der Nachwuchsspieler zu ermöglichen.

  • Lokalsport : DTG wird für gute Jugendarbeit belohnt

Des Weiteren möchte die Führungsriege das Miteinander im Verein beleben. Hier sollen Grillabende, Feste, Freundschaftsspiele und gemeinsame ehrenamtliche Tätigkeiten im Vordergrund stehen.

(che)
Mehr von RP ONLINE