Dinslaken: SuS 09 Trainer Schramm muss umstellen

Fußball : SuS-Trainer Schramm muss umstellen

Viel besser hätte der Start in die Bezirksliga-Saison für den SuS 09 Dinslaken nicht laufen können. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den aktuellen Tabellenführer Blau-Weiß Dingden holte die Mannschaft von Thorsten Schramm elf Punkte aus fünf Spielen und blieb ungeschlagen.

Wenn es nach Übungsleiter Schramm geht, darf die Serie auch gerne über den nächsten Spieltag hinaus Bestand haben.

Sonntag empfängt der SuS ab 15.15 Uhr den VfB Bottrop. Bei einem Blick auf die Tabelle sind die Rollen schnell verteilt, der SuS mit elf Punkten auf dem achten Platz geht als Favorit ins Spiel, die Gäste aus Bottrop stehen mit nur drei Zählern auf dem 16. Rang. Ganz so einfach ist das allerdings nicht, wie Schramm erklärt: „Punktetechnisch ist das sehr gut bei uns, aber spielerisch haben wir noch viel Luft nach oben. Und die Bottroper werden sicherlich motiviert hier antreten.“ Dazu kommen einige Personalsorgen bei den 09ern. Kapitän Dennis Strewginski, Jan Bongartz und Kevin Kirstein befinden sich im Urlaub, Sebastian Pfeiffer fällt verletzt aus. Ein Fragezeichen steht  hinter den Einsätzen von Hikmet Barut, Marcel Erhardt und Georg Hanna. Der Coach blickt der Personalsituation entspannt entgegen: „Wir haben einen breiten Kader, jetzt bekommen mal andere ihre Chance, sich zu beweisen. Das muss nicht schlecht sein.“

(che)