1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Die Nationalmannschaft lockt

Lokalsport : Die Nationalmannschaft lockt

Jugendhandball: Ben Beekmann und Nils Homscheid von der JSG Hiesfeld/Aldenrade nahmen mit der Auswahl des Niederrheins an einem DHB-Lehrgang in Heidelberg teil. Nun hoffen beide auf eine Nominierung fürs Nationalteam.

So oft wie in diesen Tagen werden Ben Beekmann und Nils Homscheid wohl sonst nicht in ihr E-Mail-Postfach geschaut haben. Die beiden Handballer der JSG Hiesfeld/Aldenrade gehören zur Niederrheinauswahl und haben in der letzten Woche an einem Lehrgang des Deutschen Handball Bundes am Olympia-Stützpunkt in Heidelberg teilgenommen. Ob es für eine Nominierung in den Kader der Jugend-Nationalmannschaft des Jahrgangs 2002 gereicht hat, erfahren die ausgewählten Spieler im Laufe der Woche per Mail.

Die beiden waren bereits vergangenen Mittwoch zusammen mit zehn anderen Spielern aus dem Handballverband Niederrhein angereist. Neben dem HVN schickten auch die anderen 19 Landesverbände jeweils zwölf Spieler zur Sichtung nach Heidelberg. Unter den Augen der DHB-Trainer ging es am Donnerstag dann endlich los. Der erste Programmpunkt waren sportmotorische Tests und einige Grundübungen aus dem Turnen. Für die beiden JSG-Akteure war dies nichts Neues, dementsprechend gut war auch das Abschneiden.

Nils Homscheid erinnert sich an den ersten Tag: "Einige der Sachen kannte ich schon aus dem Training, daher hatte ich keine Probleme." Auch für Ben Beekmann waren die zu Beginn geforderten Test kein großes Thema. Bei der Wurfkraftmessung erreichte er sogar den ersten Platz innerhalb seiner Mannschaft. Homscheid machte vor allem durch seine gute Technik einen starken Eindruck.

Am Freitag rückte das Spiel mit dem Ball in den Vordergrund. Verschiedene Spielsituationen wurden simuliert und schließlich ein kleines Turnier gespielt, mit nur je vier Feldspielern. Hier schnitt der HVN gut ab und belegte am Ende den dritten Platz.

Am Wochenende ging es dann richtig zur Sache. In den gewohnten Formationen traten die einzelnen Teams in Gruppen gegeneinander an und spielten einen Sieger aus. Der HVN kam in seiner Gruppe mit Hessen, Rheinland-Pfalz, Süd-Baden und Westfalen nur auf den vierten Platz und hatte damit nur noch ein Platzierungsspiel. Gegen den Bayerischen Handballverband mussten sich Beekmann, Homscheid und Co. knapp geschlagen geben und landeten schließlich auf dem achten Platz.

Ob es bei den beiden für Einladungen zum nächsten Lehrgang gereicht hat, werden sie in den kommenden Tagen erfahren. Das Gefühl ist aber gut. "Ich habe positive Rückmeldungen bekommen und bin zuversichtlich", sagte Ben Beekmann nach der Abreise aus Heidelberg. Nils Homscheid meinte: "Das war ein ganz besonderes Erlebnis und eine tolle Erfahrung. Ob es für mich gereicht hat, kann ich nur schwer einschätzen. Das Niveau war schon ziemlich hoch, aber ich hoffe es natürlich."

Die letzte Ausfahrt in Richtung Nationalmannschaft war der Lehrgang in Heidelberg allerdings nicht. Im Laufe das Jahres gibt es noch mehrere Chancen, Mitglied des Kaders zu werden. Bei der Qualifikation zum Länderpokal und der Endrunde des Länderpokals zum Beispiel sitzen die DHB-Übungsleiter wieder mit Zettel und Stift auf der Tribüne.

Jörg Schnier, Trainer der B-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade, ist ebenfalls stolz auf seine beiden Schützlinge: "Das ist natürlich eine ganz tolle Geschichte und das freut mich auch sehr für die Jungs. Ich arbeite sehr gerne mit den beiden, aber auch mit dem Rest der Mannschaft. Wenn zwei von uns es so weit schaffen, ist das sicherlich auch das Ergebnis einer guten Jugendarbeit."

Eine Pause gibt es für die beiden Jungspunde aber nicht, denn am Sonntag um 13 Uhr steht das letzte Spiel in der Regionalliga gegen den HC Wölfe Nordrhein aus Duisburg-Rheinhausen an.

(RP)