1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Die Hetzels spielen nun in Hiesfeld

Lokalsport : Die Hetzels spielen nun in Hiesfeld

Tennis: Insa, Lasse und Till Hetzel begannen beim TC Blau-Weiß Spellen und verstärken nun den TV Jahn. Till soll in Zukunft schon bei den Herren mittrainieren. Spaß am Sport steht im Vordergrund.

Seit mehr als drei Jahren spielen Insa, Lasse und Till Hetzel Tennis und wurden nun zu Beginn der Hallensaison beim TV Jahn Hiesfeld willkommen geheißen. Ursprünglich haben die drei Hetzel-Kinder das Tennisspielen beim TC Blau-Weiß Spellen für sich entdeckt. "Wir wechseln jetzt nach Hiesfeld, weil es hier mehr Spieler in unserem Alter gibt und auch Jugendmannschaften zur Verfügung stehen", gibt Till Hetzel einen Grund für den Vereinswechsel an.

Das älteste der drei tennisbegeisterten Kinder blickt auf eine erfolgreiche Sommersaison zurück. Der 13-Jährige holte den Bezirksmeistertitel in seinem Jahrgang und gewann Turniere in Marl, Düsseldorf und Duisburg, um nur einen kleinen Teil seiner Erfolgsbilanzen aufzuzählen. Aktuell hat Till die Essener Junior Open gewonnen. Im Finale setzte er sich gegen Simon Dubiel vom Buschhausener TC klar mit 6:3, 6:3 durch. "Wo genau das Talent herkommt, können wir gar nicht so genau sagen. Mein Mann und ich waren eigentlich nicht so mit dem Sport vertraut", erklärt Mutter Simone.

Auch Lasse hat wie sein Bruder Begeisterung am Sport mit dem Filzball gefunden. Der Elfjährige spielt zukünftig im U14-Team des TV Jahn. Lasse hat schon an einigen Turnieren teilgenommen, betreibt Tennis aber mehr als Freizeitausgleich.

Die Kleinste im Bunde ist Insa Hetzel. Mit gerade einmal acht Jahren hat sie schon viel Erfahrung auf dem Platz gesammelt. In diesem Jahr ist sie Vize-Bezirksmeisterin als Jüngste ihres Jahrgangs geworden und überzeugte beim Jüngsten-Tennisturnier in Detmold, das auch als inoffizielle Deutsche Meisterschaft der U9 gehandelt wird. Hier belegte Insa als Jahrgangsjüngere in der Pokalrunde den dritten Platz. Beim Kadertraining ist Insa Dauergast.

Trainiert werden die Kinder im Verein von Frank Hillen und privat von Stefan Bischof. Einen Großteil der sportlichen Betreuung übernehmen die Eltern. "Wir sind am Wochenende schon ganz schön unterwegs, damit wir einige Turniere wahrnehmen können. Man lernt aber selbst natürlich auch viel über den Sport", erklärt Simone Hetzel.

Till Hetzel soll die U18-Mannschaft des TV Jahn in der Bezirksliga unterstützen, bei der sich Udo Krause auf eine starke kommende Saison freut. "Wir haben mit Till unser Team sicher noch mal verstärkt und im nächsten Sommer natürlich einige Ambitionen", gesteht der Jugendwart. Till soll aber auch schon bei den Herren mittrainieren, die in die 2. Verbandsliga aufgestiegen sind. Er gesellt sich damit zu Finn Bischof, der Anfang des Jahres zu den "Veilchen" wechselte und auch ein hoffnungsvolles Talent ist. "Er soll erst mal bei uns mittrainieren, direkt in der Verbandsliga zu spielen ist vielleicht ein bisschen voreilig. Till hat ja noch jede Menge Zeit. Wir haben mit Finn Bischof schon gute Erfahrungen gemacht, die wir jetzt nutzen und auch weitergeben wollen", erklärt Sportwart Robin Pischel, der selbst in der ersten Mannschaft aktiv ist.

Trotz all des Talents und der scheinbar cleveren Verpflichtungen in die Zukunft sollen die drei Hetzels vor allem den Spaß am Tennis nicht verlieren. "Das oberste Gebot ist der Spaß am Sport", betont Udo Krause. Till Hetzel hat aber auch selbst ambitionierte Ziele, die er scheinbar mit Spaß, aber auch viel Ehrgeiz und Trainingsfleiß erreichen will: "Ich würde schon gerne mal um die Deutsche Meisterschaft spielen."

(RP)