Faustball: Deutscher Meister

Faustball: Deutscher Meister

Ohne Niederlage sicherten sich die Faustballerinnen Ü 30 des TV Voerde bei den Meisterschaften in Duisburg den Titel. Trainer Willi Grans zollte der für ihn konstantesten Mannschaft ein großes Lob.

Deutsche Meisterschaften haben sie in der Faustballabteilung des TV Voerde in der Vergangenheit in Serie gesammelt. Und immer waren die Damen dafür zuständig. So auch diesmal bei den Titelkämpfen der Ü 30 in Duisburg, wo sich die Schützlinge von Trainer Willi Grans im Finale gegen den amtierenden Meister SV Düdenbüttel in zwei Sätzen mit 11:9 und 11:7 durchsetzten.

"Für mich ist die konstanteste und homogenste Mannschaft verdient Deutscher Meister geworden", zollte der Trainer seinen Schützlingen nach dem Matchball ein dickes Lob. Bevor die Voerderinnen aber mit starkem Anhang im Rücken das Finale gegen Düdenbüttel bestreiten konnten, mussten fünf zum Teil hart erkämpfte Siege errungen werden.

Die für die Meisterschaften qualifizierten zehn Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei es der TVV schon in der Vorrunde mit dem SV Düdenbüttel zu tun hatte, der nach anfänglichen Problemen aber schon da mit 13:11 und 11:5 bezwungen wurde. Noch schwieriger wurde es gegen den TV Bleidenstadt. Nach 11:7 und 9:11 musste im dritten Satz ein 8:10-Rückstand aufgeholt werden, ehe es 12:10 für Voerde hieß. Auch der TV Schwieberdingen leistete großen Widerstand, und auch hier ging es in den dritten Satz, der aber mit 11:5 an die Voerder Damen ging. Schließlich musste auch beim 12:10 und 11:9 gegen BT Berlin viel Kampfgeist an den Tag gelegt werden.

  • Lokalsport : Voerder Faustballer sind optimistisch

Damit war der Gruppensieg perfekt, und im Halbfinale ging es gegen Ausrichter TV Wanheimerort, der in der Nachbargruppe hinter dem USC Bochum den zweiten Platz belegt hatte. Nach den ersten beiden hart umkämpften Durchgängen mit 12:10 und 12:14 zog Voerde dank der besseren Kondition durch einen deutlichen 11:2-Erfolg in das Endspiel ein.

Auf den dritten Platz kam der USC Bochum, der sich mit 2:0 gegen den TV Wanheimerort behauptete.

(RP)