1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Handball: Derbysieg für 08/29 gegen die "Dritte" des MTV Rheinwacht

Handball : Derbysieg für 08/29 gegen die "Dritte" des MTV Rheinwacht

Handball: Auch die zweite Mannschaft der Dinslakener unterliegt nach einer katastrophalen zweiten Hälfte.

Im Topspiel der Bezirksliga-Handballer zwischen den Reserven des SV Neukirchen und dem MTV Rheinwacht mussten sich die Dinslakener in der zweiten Hälfte demütigen lassen. Auch die "Dritte" des TV Jahn Hiesfeld verlor. Friedrichsfeld schlägt den MTV III im Derby knapp.

Burkhard Höffner wollte nur einmal über das Spiel sprechen und es dann schnellstmöglich abhaken. Was seine MTV-Reserve beim 26:40 (17:18)-Debakel beim SV Neukirchen II in der zweiten Halbzeit bot, hatte er in seiner Laufbahn noch nicht gesehen. "Das war eine der schlimmsten Hälften, die ich je erlebt habe", sagte der MTV-Trainer. Letztlich blieb es aber unerklärlich, was genau seinem Team in der Halbzeitpause widerfahren war. Immerhin bot der MTV vor dem Pausentee eine ansehnliche Leistung, Neukirchen und Dinslaken duellierten sich auf Augenhöhe. Doch aus dem minimalem Rückstand von einem Tor zur Hälfte wurden am Ende 14. Es lief gar nichts mehr zusammen: Während die Hausherren jede Schussgelegenheit nutzen, verwarf der MTV teilweise kläglich. "Es ist einfach wirklich alles schief gegangen, was schiefgehen konnte", sagte Höffner. — MTV II: Loth (4), J.-L. Jacobs (4), Höffner (3), F. Ahls (2), Kämmerling (2), L. Jacobs (2), Schroeer (2), J. Ahls (1), Bruckwilder (1), Kellert (1), Höpken (1), Nahlmann (1).

Die dritte Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld stolperte beim 23:24 (10:10) beim TuS Lintfort unterdessen ebenfalls. Mit der letzten Rumpftruppe waren die "Veilchen" angereist und boten eine weitgehend gute kämpferische Leistung. Drei Minuten vor dem Abpfiff führte der TV Jahn sogar noch, bis ihn schließlich die Kräfte verließen. Zwischen den Pfosten zeichnete sich Walter Haberl immer wieder durch exzellente Paraden aus, wie Teamchef Gerd Bernds berichtete: "Das war ein guter Kampf." — TV Jahn III: Kripke (9/1), Heins (3), Scheuer (2), Bohmann (3), Sperke (2), Schaeffkes (1), Wefelmeier (3).

Mit 22:24 (11:10) unterlag die Drittvertretung des MTV Rheinwacht der SV 08/29 Friedrichsfeld im Derby. Die erste Hälfte verlief zwischen den eher unglücklich agierenden Mannschaften ausgeglichen, die der MTV mit leichten Vorteilen abschloss. Nach dem Wechsel aber stellte 08/29-Coach Hilmar Schulz auf eine offensive 5:1-Deckung um und knackte so den erfahrenen MTV-Abwehrriegel. "Das war ein schweres Spiel für uns. Wir hatten erhebliche Personalsorgen und der MTV hat ein paar sehr routinierte Akteure", meinte Schulz. Dennoch setzten sich die "Vereinigten" am Ende durch, auch weil der MTV zu viele gute Chancen vergab. Carsten Schädlich vom MTV sagte: "In der personellen Besetzung darf das Spiel niemals verloren gehen." — MTV III: Eich (6/3), Krogoll (4/2), S. Petzinna (4), Praest (3), Palapys (2), Schulz (2), Konen (1). — 08/29: Reuken (4), Panek (5/2), Sattler (1), M. Markert (1), Brincks (5), Kistner (2), Dinkel (2), Bröcking (1), d'Auria (2), Wilacek (2).

(her)