Derby in Fußball-Kreisliga A zwischen SGP Oberlohberg und VfB Lohberg

Fußball: SGP Oberlohberg will das Jahr mit einem Sieg beenden

Der A-Ligist trifft auf den VfB Lohberg. Spitzenreiter TV Voerde empfängt das Schlusslicht Hertha Hamborn. Glückauf Möllen ist beim TV Jahn Hiesfeld II zu Gast. Yesilyurt Möllen hat sich für das Spiel gegen Hamborn II gut vorbereitet.

In der Fußball-Kreisliga A stehen die letzten Spiele des Jahres an. Am Sonntag starten die Mannschaften schon mit der Rückrunde. Die Partie zwischen Spitzenreiter TV Voerde und Schlusslicht SC Hertha Hamborn um 14.15 Uhr verspricht zumindest vom Papier her, eine eindeutige Geschichte zu werden. Voerdes Trainer Jörg Lieg ist aber vor allem durch die Leistung seines Teams in der Vorwoche gewarnt: „Wir haben uns gegen Walsum vor dem Tor schwer getan und sind nicht über ein 0:0 hinaus gekommen. Auch wenn sich das von der Tabelle her einfach liest, müssen wir uns erst einmal steigern.“ Verzichten muss er auf Marcel Warmann, Thorben Isenberg und Benedikt Kaplon.

Eine schwere Aufgabe wartet auch auf Yesilyurt Möllen. Das Team von Trainer Oguzhan Akkaya empfängt um 14.15 Uhr Hamborn 07 II. Im Falle eines Sieges, könnte Yesilyurt an den Duisburgern vorbeiziehen und sich weiter von den unteren Plätzen absetzen. „Wir sind gut auf Hamborn vorbereitet. Vieles spricht für uns, aber Hamborn hat auch eine gute Mannschaft. Wir müssen auf der Hut sein“, sagt Akkaya. Muhammed Ayaz ist noch angeschlagen, fehlen werden Tugay Yilmaz und Özkan Tetik.

  • Fußball : Spitzenreiter SGP Oberlohberg ist gewarnt

Im Derby zwischen der SGP Oberlohberg und dem VfB Lohberg ist die SGP favorisiert. Mit nur einer Niederlage aus der Hinrunde und einem 2:1-Sieg in der Vorwoche gegen Glückauf Möllen liegt das Team von Trainer Jens Szopinski im Soll und möchte die gute Form am Sonntag um 14.30 Uhr bestätigen. Die starke Hinserie der Oberlohberger ist auch an VfB-Trainer Thomas Grefen nicht vorbeigegangen: „Das wird eine ganz harte Nuss. Oberlohberg ist in einer bestechenden Form, aber wir wollen auch zeigen was wir können. Gegen die Top-Mannschaften haben wir bisher immer gut ausgesehen.“ Verzichten muss Grefen auf die gesperrten Onur Baran, Pascal Globisch und Soufian Benchaou. Bei der SGP kehrt Verteidiger Yannick Biastoch nach seiner Sperre zurück. Auch Marco Dyba wieder dabei. Vor dem Spiel nimmt Szopinski seine Mannschaft aber noch einmal in die Pflicht: „Wir werden noch einmal alles raushauen was wir an Körnern haben, um die letzten Punkte des Jahres zu sammeln.“

Der TV Jahn Hiesfeld II empfängt am Sonntag um 15.15 Uhr den Tabellendritten Glückauf Möllen. Auch wenn die Gäste im Aufstiegskampf Federn lassen mussten, sind sie immer noch in der Favoritenrolle. Die Hiesfelder stehen auf dem vorletzten Platz. Für Möllens Trainer Christian Schwarz ist das Aufstiegsrennen aber erst einmal abgehakt. Der Trainer wird am Sonntag umstellen. „Ich gebe mal den jungen Spielern die Chance, die sonst nicht so zum Zuge kommen. Ich denke, den Anschluss an die Spitze haben wir erstmal verloren“, sagt Schwarz.

Mehr von RP ONLINE