Lokalsport: Der MTV bringt beide Zähler mit

Lokalsport : Der MTV bringt beide Zähler mit

30:29 (15:17)-Sieg des Dinslakener Handball-Oberligisten bei der HG Remscheid.

Die erste Pflichtaufgabe im neuen Jahr ist gelöst, der MTV Rheinwacht Dinslaken siegte in der Handball-Oberliga knapp mit 30:29 (15:17) bei der HG Remscheid.

Etwas verspätet kam Lars Jankowski in die Halle, der Rechtsaußen war zuvor in einen Autounfall verwickelt und konnte erst in der zweiten Hälfte mitwirken. Die Gäste aus Dinslaken kamen auch ohne ihn gut ins Spiel und führten schnell mit 6:1. Dann riss der Faden jedoch, die Hausherren drehten das Spiel. Angeführt von einem starken Andrè Niese im rechten Rückraum machte Remscheid dem MTV das Leben schwer. Eine Manndeckung gegen Niese half Rheinwacht auch nicht sonderlich weiter, deshalb wechselte Jakobs auf eine offensive 5:1-Formation.

Die Umstellung trug schnell Früchte, der MTV kam heran und konnte das Spiel drehen. Drei Minuten vor dem Ende führten die Gäste mit drei Toren (30:27). Nach der dritten Zeitstrafe musste Florian Körner vorzeitig unter die Dusche. In der verbliebenen Zeit kassierte der MTV noch zwei Treffer, die Hausherren scheiterten aber in der letzten Sekunde mit einem direkten Freiwurf und konnten nicht mehr ausgleichen. Coach Harald Jakobs war zufrieden mit seiner Mannschaft: "Wir sind gut gestartet, haben dann etwas schleifen lassen, aber am Ende verdient gewonnen."

MTV: Banning, Bell; d' Auria (3), B. Schwengers (1), E. Schwengers, Kruse (1), Jankowski, Brandscheid (3), Höffner (8/5), Lösche (1), Körner (7), Ahls (2), Tuda (4).

(che)