Lokalsport: Damen des TV Voerde steigen aus der NRW-Liga ab

Lokalsport: Damen des TV Voerde steigen aus der NRW-Liga ab

Tischtennis: TVV fiel am letzten Spieltag durch die 6:8-Niederlage gegen Walbeck noch auf den letzten Platz zurück.

Das ist bitter: Der TV Voerde fiel in der Tischtennis-NRW-Liga der Damen beim Saisonfinale noch auf den einzigen Abstiegsplatz in der Klasse zurück. Ein Unentschieden hätte der Mannschaft dabei am Sonntag in der Heimpartie gegen den SV Walbeck schon gereicht, um den Relegationsplatz zu verteidigen. Doch es gab eine unglückliche 6:8-Niederlage für das Team, das auf den letzten Platz zurückfiel, weil das bisherige Schlusslicht Anrather TK RW II parallel den Drittletzten TV Delbrück mit 8:1 bezwang.

Der TV Voerde hatte in der Partie gegen Walbeck schon mit 4:2 in Führung gelegen, gab dann aber einige knappe Spiele ab. Martina Urban hatte schließlich im letzten Einzel in fünf Sätzen das Nachsehen, nachdem sie zuvor schon eine Partie mit 9:11 im entscheidenden fünften Durchgang verloren hatte. Die Punkte für den TV Voerde holten Jutta König/Heike Luckmann, Jutta König (2), Heike Luckmann, Iris Herrmann und Martina Urban.

Die Mannschaft wird wohl unverändert in die kommende Saison in der Verbandsliga gehen. "Dann wird der Wiederaufstieg unser Ziel sein", sagte Spielerin Marion Schmidt. Das zweite Damen-Team des TV Voerde konnte zum Abschluss der Bezirksliga-Saison keine Mannschaft stellen und gab die Begegnung beim SV Walbeck II kampflos ab.

Landesliga: Der MTV Rheinwacht Dinslaken hat nach der klaren 4:9-Niederlage im Heimspiel gegen den TV Borken weiter nur einen Punkt Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Marc Grunwald/Sebastian Kemmesies, Markus Rach/Philip van Staa, Sebastian Kemmesies und Gerd Joschko punkteten für den Viertletzten.

  • Damen des TV Voerde mit Sieg und Niederlage

Der TV Voerde gewann beim TTC BW Geldern-Veert noch klar mit 9:5, nachdem er nach den Doppeln mit 0:3 zurückgelegen hatte. Jens Baumgartner (2), Thomas Hasenwinkel (2), Carsten Gerau (2), Dirk Grah (2) und Robert Laurenz machten in den Einzeln für den Tabellenvierten alles klar.

Bezirksliga: Der Spitzenreiter war wie erwartet eine Nummer zu groß für die SGP Oberlohberg. Beim 1:9 beim TuS Rheinberg II sorgte Kai Baumgartner für den Ehrenpunkt des Teams, das bereits abgestiegen ist. Der Tabellenzweite TV Bruckhausen schaffte einen 9:3-Erfolg bei der Spvgg. Sterkrade-Nord. Matthias Durczak/Markus Heuckeroth, Michael Kucharski/Frank Schupp, Michael Kucharski (2), Matthias Durczak, Markus Heuckeroth (2), Frank Schupp und Andreas Schneider steuerten die Punkte für das Team bei, das in der kommenden Saison in der Landesliga aufschlägt.

Bezirksklasse: Der STV Hünxe schaffte im Abstiegskampf der Bezirksklasse einen wichtigen Erfolg. Der Viertletzte behielt beim Tabellensiebten MTV Rheinwacht Dinslaken II mit 9:6 die Oberhand und hat jetzt zwei Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz, den die TTG DJK Rheinland Hamborn einnimmt. Zudem hat der STV eine Partie weniger als Hamborn bestritten. Michael Benninghoff/Dietmar Luckow, Norbert Link, Andre Steinkamp (2), Dietmar Luckow, Werner Kasper (2) und Mario Rentsch (2) waren für die Gäste erfolgreich. Die Punkte des MTV Rheinwacht Dinslaken II holten Stephan Hinze/Franko Grisari, Frank Neukäter/Niklas Hülskamp, Stephan Hinzke, Frank Neukäter und Gerd Joschko (2).

Schlusslicht SGP Oberlohberg II verlor die Heimpartie gegen die DJK Dellwig mit 0:9 und gewann dabei nur fünf Sätze.

(RP)