1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Damen des TV Voerde feiern Meistertitel in Tischtennis-Verbandsliga

Tischtennis : Damen des TV Voerde machen den Aufstieg perfekt

Zwei Spieltage vor Saisonschluss ist dem Verbandsligisten die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. In der Herren-Landesliga wird der Abstiegskampf spannender. Der TV Bruckhausen punktet, der MTV Rheinwacht Dinslaken verliert.

Nach nur einer Saison in der Tischtennis-Verbandsliga machten die Damen des TV Voerde am Samstag die Rückkehr in die NRW-Liga durch einen 8:3-Erfolg über die TS Krefeld perfekt. Bei nun fünf Punkten Vorsprung auf den Verfolger WRW Kleve und nur noch zwei ausstehenden Spielen ist der Mannschaft der Titel nicht mehr zu nehmen. Spannend wird es wieder im Abstiegskampf der Herren-Landesliga, denn der TV Bruckhausen ist nach dem eigenen 9:5-Sieg in Geldern und der gleichzeitigen 5:9-Niederlage des MTV Rheinwacht wieder bis auf zwei Punkte an den Dinslakener Nachbarn herangerückt. Allerdings geht es für beide nur darum den direkten Abstieg über die Relegation zu verhindern.

Damen-Verbandsliga: Auch ohne die Urlauberinnen Jutta König und Heike Luckmann gab es für den TV Voerde einen sicheren 8:3-Erfolg über die TS Krefeld. Schmidt/Urban, Iris Herrmann (3), Marion Schmidt (2) und Sandra Tekolf (2) punkteten für den TVV. „Wir feiern den Aufstieg aber erst nach dem letzten Spiel, wenn alle wieder da sind“, sagte Spielerin Marion Schmidt zum bisher perfekten Saisonverlauf.

Herren-Landesliga: „An der Situation hat sich zwar nicht viel geändert, doch es ist schon ein schönes Gefühl mal wieder zu gewinnen“, sagte Michael Kucharski, Spitzenspieler des TV Bruckhausen, nach dem 9:5-Sieg beim TTC Geldern-Veert. Der TVB führte bereits mit 8:1, ehe die Veerter noch mal aufholten. Kucharski/Buschbeck, Heuckeroth/Zak, Markus Heuckeroth (2), Bernd Zak (2), Michael Kucharski und Frank Schupp punkteten.

Wieder in großer Gefahr schwebt dagegen der MTV Rheinwacht Dinslaken nach dem 5:9 gegen den direkten Konkurrenten TV Mehrhoog. „Mehrhoog war einfach besser als wir“, sagte MTV-Spieler Sebastian Kemmesies. Rach/Kemmesies, Markus Rach, Marc Grunwald, Sascha Holtkamp und Dennis Schmitz gewannen ihre Spiele.

Zu zwei kampflosen Punkten kam der TV Voerde. „Wir hatten uns mit WRW Kleve zwar schon kurzfristig auf eine Absage geeinigt, doch dem hat der Staffelleiter wegen nicht Einhaltung der Frist widersprochen“, sagte Voerdes Spieler Jan Robin Rybienski, der gar nicht glücklich über die aus seiner Sicht wenig sportliche Entscheidung gegen die durch Krankheit geschwächten Klever war.

Damen-Bezirksliga: Auch die zweite Mannschaft des TV Voerde kam kampflos zu den Punkten, da Rheinland Hamborn nicht antrat.

Herren-Bezirksliga: Nach dem 0:9 bei immerhin zehn gewonnenen Sätzen bei Rhenania Kleve II hat die SGP Oberlohberg nun schon vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Herren-Bezirksklasse: Der Tabellenzweite MTV Rheinwacht Dinslaken II musste gegen GSV Moers auf die Stammspieler Ralf Merk und Klaus Hassel verzichten. Dafür war David Hayajneh nach langer Verletzungspause wieder dabei. Doch es reichte lediglich zu einem 8:8, bei dem Hinzke/Hülskamp, Stephan Hinzke (2), Gerd Joschko (2), Niklas Hülskamp (2) und Ingo Cichowski mit ihren Siegen wenigstens einen Punkt sicherten. „Mit dem Unentschieden müssen wir aber zufrieden sein“, sagte Gerd Joschko.

Beim Tabellenführer TTV Falken Rheinkamp III hielt sich das Schlusslicht STV Hünxe ganz achtbar und holte beim 3:9 wenigstens einige Ehrenpunkte. Dafür zeichneten Luckow/Waltraud Link, Mario Rentsch und Jörg Kons verantwortlich.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wartete der TV Voerde II beim TTV Hamborn 2010 II auf und kehrte mit einem 9:2-Erfolg zurück. Tekolf/Achten und Schmidt/Meyer hatten zunächst ihre Doppel gewonnen, ehe Christian Tekolf (2), Torsten Schmidt, Marco achten, Sven Meyer, Dirk Grah und Norbert Strahl auch in den Einzeln erfolgreich waren.