Leichtathletik: City-Lauf wird wieder Rekorde brechen

Leichtathletik : City-Lauf wird wieder Rekorde brechen

Rund zwei Wochen vor der Veranstaltung am 23. März sind 3210 Meldungen bei Marathon Dinslaken eingegangen.

100 Kilogramm Bananen, ein Kleinlaster mit alkoholfreiem Weizenbier, anderthalb Tonnen Wasser und Limonade, mit Dr. Florian Glahn den schnellsten Rennarzt der Geschichte und bereits 3210 Anmeldungen — die neunte Auflage des Dinslakener Sparkassen City-Laufs von Marathon Dinslaken wird alle Rekorde sprengen. "Aber irgendwann werde ich mal die Bremse ziehen müssen", sagte der Vereinsvorsitzende Michael Keuten bei der letzten Pressekonferenz vor der Großveranstaltung am Sonntag, 23. März.

Keuten hätte auch zwei Wochen vor dem Start einen neuen Teilnehmerrekord vermelden können, doch er bleibt seinem Motto treu, dass die Sicherheit auf der Strecke vorgeht. Außerdem lehnt er schnelle Läufer, die ein Startgeld verlangen und sich bewerben, weiterhin kategorisch ab.

"Es bleibt eine Breitensportveranstaltung und wir sind keine kommerzielle. Wir geben lieber Läufern aus der Region eine Chance, bei uns zu gewinnen", meinte der Vorsitzende, der mit Matthias Graute einen ersten namhaften Athleten für den Hauptlauf über zehn Kilometer ankündigte: "Insgesamt sind wir bisher bei 980 Meldungen und werden bei 1000 die beiden Felder dichtmachen. Aber für die Freaks halten wir, wie immer, ein paar Startnummern zurück." Mit den "Freaks" sind die Topläufer wie Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Marc-André Ocklenburg gemeint, die gerne erst eine halbe Stunde vor dem "Zehner" erscheinen.

Bürgermeister Michael Heidinger wird über 5000 Meter an den Start gehen, da es nach dem warmen Winter keine Entschuldigung wie noch 2013 gab. "Mein Trainingszustand ist auch ganz gut", sagte das Stadtoberhaupt, das sich jetzt schon darauf freut, am 23. März die Laufschuhe zu schnüren: "Die Veranstaltung ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und die beste Werbung für Sport und Bewegung. Es ist ein aktives Beispiel dafür, junge Menschen an den Sport heranführen zu können. Auf den City-Lauf können wir sehr stolz sein."

242 Bambini, 1064 Schüler (Rekord), 921 Läufer über fünf Kilometer (Feld längst ausgebucht), die fast 1000 Starter in den Hauptläufen sowie unzählige Zuschauer und vier Sambabands an der Strecke machen den City-Lauf seit Jahren zur größten Sportveranstaltung Dinslakens.

(gaa)
Mehr von RP ONLINE