Beim TV Voerde muss sich die Einstellung ändern

Jugendfußball : Beim TV Voerde muss sich die Einstellung ändern

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart, von denen vor allem das 1:2 zuletzt beim 1. FC Bocholt bitter war, hofft der TV Voerde auf den ersten Saisonsieg in der A-Junioren-Niederrheinliga am Sonntag ab 11 Uhr gegen Hamborn 07.

In Bocholt war TVV-Trainer Jochen Hülser mit dem Auftritt seines Teams nicht einverstanden. „Die Einstellung muss sich ändern, vielleicht hat der eine oder andere den Gegner zu leicht genommen. Wir haben unter der Woche darüber geredet und die Jungs konnten es sich auch nicht erklären“, berichtete Hülser. Vor dem Spiel gegen den Nachwuchs der „Löwen“ sagt er: „Wir werden auf jeden Fall auf drei bis vier Positionen die Startelf umstellen.“

Verzichten muss der Coach auf den verletzten Finn Meyer und den privat verhinderten Ron Künne. Hinter dem Einsatz von Timo Przybilla steht noch ein Fragezeichen. „Die Spiele sind eigentlich alle auf Augenhöhe. Wir müssen den Schalter jetzt aber schnell so umlegen, dass die Spiele erst mit 100 Prozent gewonnen werden. In der Leistungsklasse hat man die Partien vielleicht noch locker flockig gewonnen, aber in der Niederrheinliga muss man alles geben“, betont Hülser die höheren Anforderungen in der neuen Spielklasse.

(pst)