Bei Wind und Wetter

Bei Wind und Wetter

Zur Vorbereitung auf den 5. Dinslakener Sparkassen-Citylauf absolvieren die Sportlerinnen und Sportler schweißtreibende Trainingseinheiten im Wohnungswald. Übungsleiterin Gaby Üzel freut sich über die Resonanz.

In 16 Tagen fällt auf dem Platz d'Agen vor dem Rathaus der Startschuss zum 5. Dinslakener Sparkassen-Citylauf. Seit dem 14. Januar diesen Jahres bereiten sich rund 50 hochmotivierte Sportler auf den Lauf über 5000-Meter vor. "Manchmal sind es sogar mehr, denn auch Leute, die nicht bei uns angemeldet sind, schließen sich unserer Gruppe an", berichtet Lothar Dengler, Übungsleiter von Marathon Dinslaken. Zusammen mit Gaby Üzel und Andrea Lonny betreut Dengler die Läufergruppe "Von 0 auf 5000 Meter", die sich drei Mal in der Woche im Dinslakener Wohnungswald einfindet, um am 21.März topfit in die Sportschuhe schlüpfen zu können.

Teilnehmer steigern sich konstant

"Die Leute werden immer besser. Wir treffen uns bei Wind und Wetter", freut sich Üzel, dass die Teilnehmerzahl selbst bei widrigen Witterungsbedingungen konstant hoch ist. Begann man noch im Januar mit einer Einheit, in der eine Minute gejoggt und anschließend eine Minute pausiert wurde, "läuft die Gruppe mittlerweile die 5000 Meter durch", berichtet Dengler, der sich bei den Läufen meist an die Spitze des Feldes setzt. Aber auch die etwas langsameren Sportler kommen nicht zu kurz.

"Jede Laufgruppe hat immer einen Betreuer dabei", betont Üzel. Somit ist für jeden Teilnehmer bestens gesorgt. Auch Familie Schenzel lobt das Organisations-Team in höchsten Tönen. "Die Drei sind immer fröhlich und gut drauf. Wir bekommen sogar vor jedem Training etwas zu naschen", erklärt Sabine Schenzel, die versucht mit Mann Stefan und Sohn Maximilian, an jeder Trainingseinheit teilzunehmen. "Heute ist unser Kleiner aber krank und konnte nicht mitkommen", sagte sie. Da sie jetzt auch schon so gut im Training sind, will sie ihre Familie auch noch nach dem Citylauf für den Sport begeistern.

Es ist einfach die gesunde Mischung zwischen sportlichem Ehrgeiz und familiärer Atmosphäre, die den Erfolg von Marathon-Dinslaken ausmacht. Und genau deswegen wird die Resonanz von Jahr zu Jahr größer. "Laufen ist eine reine Kopfsache. Denn nur wer seinen inneren Schweinehund überwinden kann, hat Erfolg", erinnert sich Marathon-Pressesprecher Johannes Nißing an die Zeit, als er noch erfolgreich am Köln-Marathon teilnahm. "Da hatte ich aber auch aufgehört zu rauchen", erinnert er sich schmunzelnd.

(RP)