Beachvolleyball: Overländer-Zwillinge scheitern bei DM im Achtelfinale

Beachvolleyball : Overländer-Zwillinge im Achtelfinale knapp gescheitert

Die Spielerinnen des TV Voerde verlieren bei der Deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball in der Runde der letzten 16 mit 1:2 (13:21, 23:21, 13:15).

Es fehlten nur ein paar Pünktchen für das erhoffte Traumresultat. Nach Platz neun im Vorjahr hatten Lena und Sarah Overländer sich erhofft, bei den Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball in Timmendorfer Strand zwei Matches zu gewinnen und sich damit einen Platz in den Top Acht zu sichern. Doch daraus wurde trotz des grandiosen Auftakts mit dem Erfolg über Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch nichts. Nachdem der direkte Einzug in das Viertelfinale durch die Zwei-Satz-Niederlage gegen Cinja Tillmann und Kim Behrens verpasst worden war, unterlagen die Zwillinge aus Voerde am Samstagmorgen gegen Anna Behlen und Anne Krohn hauchdünn mit 13:21, 23:21, 12:15. Das Achtelfinale war damit Endstation.

Nach ziemlich verschlafenem ersten Satz kämpften sich die für den TV Voerde startenden Schwestern im zweiten Durchgang zurück und behielten knapp in der Verlängerung die Oberhand, am Ende machten aber die leicht favorisierten Gegnerinnen ein paar Fehler weniger.

Die erste Enttäuschung wich danach schnell dem Gefühl, ein sehr gutes Turnier gespielt zu haben. Der Überraschungssieg über Ludwig/Kozuch wurde sogar noch aufgewertet. Denn das Team mit der siebenfachen Deutschen Meisterin schaffte es nach der Auftaktniederlage gegen die Overländer-Schwestern noch bis ins Finale, wo das Duo knapp mit 1:2 gegen Karla Borger und Julia Sude verlor.

(RP)
Mehr von RP ONLINE