Lokalsport: B-Jugend der JSG hält lange mit

Lokalsport : B-Jugend der JSG hält lange mit

Handball: Doch der VfL Gummersbach siegt trotzdem. A-Jugend enttäuscht.

Bei der Handball-A-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade ist derzeit einfach der Wurm drin. Gegen die HSG Siebengebirge musste die Mannschaft mit 25:36 (8:18) die nächste Pleite hinnehmen.

Nichts, aber auch gar nichts wollte bei den Hausherren zusammenlaufen. Für den ersten Treffer durch Daniel Hojan zum 1:7 benötigte das Team fast elf Minuten. Der große Rückstand führte in den Reihen der JSG zu allgemeiner Verunsicherung. Durch viele technische Fehler hatten die Gäste leichtes Spiel und konnten immer wieder schnelle Tore erzielen.

Zur Pause bereits mit acht Toren in Rückstand, sollte es auch im zweiten Abschnitt nicht besser laufen. Trainer Holger Kulinski war beruflich verhindert und wurde von seiner Frau Bettina an der Seitenlinie vertreten. Die Co-Trainerin versuchte es mit frischem Personal von der Bank, doch auch der zweite Anzug passte nicht. Kulinski zog nach dem Spiel Fazit: "Wir waren in der Defensive zu harmlos und vorne zu überhastet." - JSG: Vöpel, Hillig; Hojan (3), Wefers, Krause (3), Oeing, Jüngling (1), Ebbing (2), Schnier (2), Rommerskirchen (4), Ostertag (3), Strangemann (1), Homscheid (4/2), Kulinski (1).

Die B-Jugend glänzte vor heimischer Kulisse gegen den VfL Gummersbach mit ihrer wohl bisher besten Leistung in dieser Saison. In einer hart umkämpften Partie zog die JSG Hiesfeld/Aldenrade mit 25:28 (16:15) zwar den Kürzeren gegen den Favoriten, verkaufte sich aber sehr teuer. Gegen die Spitzenmannschaften in der Nordrheinliga gibt es für das junge Team von Trainer Jörg Schnier zwar kaum etwas zu holen, diesmal hätte es aber fast für die erste Überraschung gereicht. Die Hausherren starteten gut und konnten Mitte der ersten Hälfte auf 14:10 wegziehen (19.), der Vorsprung sollte bis zur Pause allerdings auf ein Tor schmelzen. Gut zehn Minuten vor dem Ende war beim Stand von 21:22 noch alles drin, die Gäste erwiesen sich jedoch als das abgezocktere Team und nahmen zwei Punkte mit. Coach Schnier war trotz der Niederlage zufrieden. - JSG: Sommer, Winter; Meinert, Homscheid (3), Beekmann (6), Markett (5), Strangemann (1), Huvermann, Baier (3), Früches (1/1), Bruns (2), Althoff, Kilb, Hoyer (4).

(che)