Fußball: Aufholjagd zum 3:3-Remis

Fußball: Aufholjagd zum 3:3-Remis

Im Vorfeld hatte der Trainer der A-Jugend des SuS Dinslaken 09, Mohamed Ali Abdelhafid, den 1. FC Mönchengladbach zweimal beobachtet und er war sich deshalb sicher, dass seine Mannschaft gegen den Tabellenzweiten gewinnen kann. Bei Standardsituationen sei Mönchengladbach brandgefährlich und obwohl der Coach um die Stärke wusste, kassierte der SuS auf diese Weise drei Gegentore und lag 0:3 hinten. Immerhin bewiesen die 09er aber eine tolle Moral und starteten noch eine Aufholjagd zum 3:3 (0:2)-Endstand. Mit dem Remis konnte sich Abdelhafid aber trotzdem nicht anfreunden. "Mit nur einem Punkt treten wir auf der Stelle und kommen unten nicht raus", sagte der Coach.

Chancen hatte der SuS auch schon in der ersten Halbzeit und wenn diese genutzt worden wären, da war sich Abdelhafid sicher, wäre auch ein Sieg für die 09er herausgesprungen. Für den Trainer waren am Ende die Tore durch Marvin Mündelein, Karsten Keller und Timm Golley zu wenig. "Positiv ist, dass die Mannschaft stabil ist und nicht auseinandergebrochen ist und Moral bewiesen hat. Aber es ärgert mich, dass wir Standardsituationen intensiver hätten trainieren müssen", so Abdelhafid.

SuS Dinslaken 09: Walter; Wickert, Kodak, Schweds, Elvermann, Breder (50. Habering), Aksoy, Mündelein (75. Büttner), Ilgar, Golley, Keller.

(RP)