Lokalsport: Aufholjagd der MTV-Reserve wird nicht belohnt

Lokalsport : Aufholjagd der MTV-Reserve wird nicht belohnt

Handball-Landesliga: Die zweite Dinslakener Damen-Mannschaft wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Die Landesliga-Handballerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken II warten auch nach zehn Spieltagen immer noch auf den ersten Sieg. Dass sie in der Liga durchaus mithalten können, haben sie in den vergangenen Wochen immer wieder aufblitzen lassen. Was fehlt, sind die Punkte. Und so war es auch an diesem Wochenende wieder. Bei der Turnerschaft Grefrath unterlag die MTV-Reserve mit 23:24 (11:15). Dabei lag die Mannschaft von Trainer Sascha Zwanzig-Zeh elf Minuten vor dem Ende noch mit sieben Toren in Rückstand.

Der Start in die Partie lief, wie so oft in dieser Saison, sehr schleppend. Die Abläufe schienen nicht klar zu sein, individuelle Fehler und ausgelassene Chancen machten eine Führung für die Gäste unmöglich. Die Gastgeberinnen zeigten im ersten Durchgang eine souveräne Vorstellung und ließen den Dinslakener Damen nur wenig Räume.

Nach dem Seitenwechsel bahnte sich zunächst eine hohe Niederlage für den MTV an, doch von jetzt auf gleich wehte ein völlig anderer Wind. Elf Minuten vor dem Ende noch mit 12:19 im Hintertreffen, drehten die Gäste noch einmal richtig auf und kämpften sich Tor um Tor heran. Mit einer überragenden Susanne Schmitz-Freihoff zwischen den Pfosten und einer treffsicheren Sandra Zeh im Rückraum gelang den Dinslakenerinnen der 20:20-Ausgleich (52.). Knapp drei Minuten vor dem Ende besorgte Sandra Zeh mit ihrem achten Treffer die 23:22-Führung. Doch die Gastgeberinnen erwiesen sich als das clevere Team und konnten das Spiel in den letzten Minuten noch drehen.

MTV-Coach Sascha Zwanzig-Zeh lobte seine Mannschaft trotz der Niederlage: "Die Aufholjagd war wirklich sehr gut, wir müssen nur lernen, uns am Ende auch dafür zu belohnen. Man merkt in vielen Teilen des Spiels einfach, dass wir nicht wirklich eingespielt sind. Ich hoffe, dass wir in der Winterpause vernünftig arbeiten können, und dann schaffen wir es in der Rückrunde auch aus dem Tabellenkeller."

MTV II: Schmitz-Freihoff; Zeh (8/1), Anclin, Cichaszek (1), Chmilewski (1), Ernst (1), Seelbach (2), Böhm (1), Fischer, Hustadt (6), Grune (3).

Die Damen des TV Jahn Hiesfeld mussten ihr Heimspiel gegen den ATV Biesel witterungsbedingt verlegen. Übungsleiter Otto Bodor versucht in Absprache mit dem Gegner noch einen Nachholtermin zu finden: "Ich habe den kommenden Freitag vorgeschlagen, aber noch keine Rückmeldung erhalten. Ich wüsste aber nicht, warum das nicht klappen sollte."

(che)