Lokalsport: Ahmet Engin stellt keine Ansprüche

Lokalsport : Ahmet Engin stellt keine Ansprüche

Der Mittelfeldspieler des MSV Duisburg ist immer da, wenn er gebraucht wird.

Am Mittwoch hatten die Kicker des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg trainingsfrei. Oder wie es leicht verkleisternd in der Sprache der Offiziellen heißt: Es waren individuelle Übungseinheiten angezeigt. Kraftraum, persönliches Studium des nächsten Gegners, also Erzgebirge Aue, oder was einem sonst so einfällt. Ahmet Engin übte, seine Signatur zu verfeinern. Lesbar und dabei doch individuell. Einmal, zweimal, hundert Mal. Bis alle Autogrammkarten weg waren; der ganze Stapel, und es war ein ordentlicher Packen. Autogrammstunden gehören zum Profigeschäft.

Ahmet Engin ist nicht nur da Profi. Dass er geduldig die Pflicht erledigte, trifft den Sachverhalt unzureichend. Man konnte sehen, er machte es gern. Jetzt noch ein Selfie, dann ein Gruppenbild mit Fan und Ennatz, dem Maskottchen - immer ein Lächeln, nie ein Problem.

Engin ist ohnehin keiner, der Probleme macht. Er stellt keine Ansprüche oder drängt sich in den Vordergrund. Der Mittelfeldspieler kann nichts fordern und muss es auch nicht. Er hat seine ganz bestimmte Rolle im MSV-Stück: Er ist die erste Zweitbesetzung. Er hält die Punkte fest oder versucht zu retten, was zu retten ist. Acht Mal bereits wechselte ihn Trainer Ilia Gruev ein. Kein anderer Spieler wird so häufig gerufen, wenn es darum geht, frischen Wind ins Spiel zu bringen, erschöpfte Kollegen zu vertreten oder Zeit von der Uhr zu nehmen.

Engin kann damit gut leben: "Ich freue mich, wenn ich reinkomme." Auf 112 Zweitliga-Minuten hat er es in dieser Saison immerhin schon gebracht.

(kew)
Mehr von RP ONLINE