Lokalsport: Abstiegskampf spitzt sich zu

Lokalsport : Abstiegskampf spitzt sich zu

Fußball: In den A-Ligen kämpfen Yesilyurt Möllen, die zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld und die Reserve von Eintracht Walsum um jeden Punkt. TV Voerde hat sich den fünften Platz zum Ziel gesetzt.

Der TV Voerde spielt in der Fußball-Kreisliga A (Gruppe 2) als Tabellensechster eine solide Saison. Trainer Jörg Lieg würde aber gerne noch unter die ersten Fünf rutschen. Ein Sieg gegen die zweite Mannschaft von Genc Osman Duisburg am Sonntag (15 Uhr) wäre da durchaus hilfreich. "Personell müssen wir erst mal abwarten, wer zur Verfügung steht. Aber wir wollen natürlich gewinnen und unser Spiel durchkriegen", nimmt Lieg seine Mannschaft in die Pflicht. Mit Dennis Domnik, Frederic Lüger, Chris Harder und Andre Kühnen muss der Coach auf vier Stammspieler verzichten, die allesamt gesperrt sind.

Die SGP Oberlohberg hat sich mit 13 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen ihrer Abstiegssorgen entledigt und auf den achten Platz vorgearbeitet. Bei Eintracht Walsum wollen die Oberlohberger diese Serie weiter ausbauen. "Das ist definitiv eine richtig gute Truppe", sagt SGP-Trainer Jens Szopinski. Doch die gute Form der letzten Wochen stimmt den Coach zuversichtlich: "Wir wollen den Spirit der letzten fünf Spiele mitnehmen und mit offenem Visier voll auf Sieg spielen."

Yesilyurt Möllen gastiert bei Duisburger FV 08 II, das sich lange Zeit als Überraschungskandidat im Aufstiegsrennen präsentiert hat, nach zuletzt vier Niederlagen in Folge aber abreißen lassen musste. Die Möllener täten gut daran, diese Schwächephase auszunutzen, um sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. "Ich weiß nicht, was bei denen los ist, aber irgendetwas stimmt da nicht", wundert sich Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz. "Wir dürfen 08 nicht unterschätzen, aber wollen mit breiter Brust auftreten. Jeder Punkt zählt", betont Yilmaz.

Ein Sechs-Punkte-Spiel hat die Reserve des TV Jahn Hiesfeld beim Duell gegen den Tabellenletzten 1. FC Hagenshof vor der Brust. Der Hiesfelder Vorsprung vor dem Kontrahenten beträgt lediglich vier Punkte. "Hagenshof ist nicht zu unterschätzen, aber ich bin guter Hoffnung", gibt sich Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden zuversichtlich. Außer Tobias Wind und Mirko Hudasch kann der Jahn aus dem Vollen schöpfen.

Die Reserve der DJK Vierlinden hat noch fünf Punkte Abstand auf den Relegationsplatz. Gegen die in dieser Woche im Nachholspiel gegen Spitzenreiter SuS 09 erfolgreiche Mannschaft von Rheinland Hamborn muss am Sonntag um 15 Uhr an der Emanuelstraße schon eine konzentrierte Leistung her, soll es Zählbares geben.

In der Gruppe 1 ist Eintracht Walsum II auf den Relegationsrang abgerutscht. Die Schützlinge von Trainer Kai Wellmann stehen jetzt unter Druck und müssen von ETuS Bissingheim möglichst etwas mitbringen, um im Abstiegskampf etwas Luft zu bekommen.

(pst/Ve)
Mehr von RP ONLINE