Fußball: Abdelhafid setzt beim Zweiten voll auf Sieg

Fußball: Abdelhafid setzt beim Zweiten voll auf Sieg

Der Tabellenkeller ist für die A-Jugend des SuS Dinslaken 09 näher als das gesicherte Mittelfeld. Wenn die Mannschaft dann zum Zweiten der Niederrheinliga, dem 1. FC Mönchengladbach, muss, würde so mancher Trainer ganz kleine Brötchen backen. Anders beim SuS 09. Dort hat Mohamed Ali Abdelhafid das Sagen und der will drei Punkte einfahren. "Wir spielen nur auf Sieg. So habe ich meine Jungs in den vergangenen vier Monaten erzogen", meint der Coach. Auch wenn der rotgesperrte Verteidiger Alexander Baudisch schmerzlich vermisst wird, hält Abdelhafid seine Truppe für stark genug, um dem Favoriten mehr als ein Bein zu stellen. "Wenn die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung besser gewesen wäre, dann hätten wir sogar sehr große Chancen ", posaunt der Trainer.

Oliver Grimm, Coach der B-Junioren, nimmt gewöhnlich auch kein Blatt vor den Mund. Doch wenn er an die Partie gegen den Wuppertaler SV Borussia denkt, dann wird er fast kleinlaut. "Vom Namen ist die Mannschaft eine Rakete. Sie stehen in der Tabelle viel zu schlecht da, das wird ganz schwer", so Grimm. Falls seine Spieler alles geben werden, dann würde es zu einem Punkt reichen, nur an einem "super Tag" könne ein Sieg gefeiert werden. "Wuppertal ist auswärts noch ungeschlagen und hat im Pokal zuletzt wieder souverän gewonnen", sagt der Coach. Bis auf Dursun Capri sind alle 09er fit.

Nach zwei Siegen in Serie möchten die C-Junioren einen dritten folgen lassen. Beim VfB Frohnhausen geht die Mannschaft von Trainer Achim Odenkirchen auch als Favorit ins Rennen. "Wir haben derzeit einen kleinen Lauf und bei einem Sieg ist in der Rückrunde alles drin. Dann haben wir bei acht Spielen fünfmal Heimrecht und spielen auf jeden Fall um Platz vier mit", meint Odenkirchen, der weiter auf die verletzten Kenan Hodzic und Alexander Middendorf verzichten muss.

(RP)
Mehr von RP ONLINE