A-Kreisligist Yesilyurt Möllen gewinnt trotz Unterzahl mit 3:2.

Fußball : Yesilyurt Möllen erzielt 3:2-Siegtreffer in Unterzahl

Kreisliga A: Trainer  Oguzhan Akkaya geht beim Erfolg seines Teams durch ein Wechselbad der Gefühle. TV Voerde nur 0:0.

Oguzhan Akkaya war nach dem Schlusspfiff fix und fertig. Der Trainer des Fußball-A-Kreisligisten Yesilyurt Möllen musste in seiner Halbzeitansprache klare Worte finden und peitschte seine Mannschaft an der Seitenlinie zum 3:2 (2:2)-Erfolg gegen Duisburg 08 II.

Der Gastgeber kam besser aus den Startlöchern und erzielten bereits nach zwölf Minuten das 1:0 durch Sercan Sikli. Sieben Minuten später erhöhte Murat Yildirim auf 2:0 (19.). Die sichere Führung im Rücken, machte Yesilyurt allerdings einfache Fehler und fing sich bis zur Pause noch zwei Gegentreffer ein. Dazu kam eine Gelb-Rote Karte für Savas Aksoy in der 45. Minute. Nach Akkayas Ansprache kämpften die Möllener aber und belohnten sich durch den Treffer von Sikli in der 67. Minute. „Wir mussten uns schon früher absetzen, aber für die zweite Halbzeit ein Riesenkompliment. Ich bin jetzt wirklich glücklich“, so Akkaya.

Einen weniger erfreulichen Sonntag durchlebte Jörg Lieg mit dem TV Voerde. Zwar steht das Team nach der Hinrunde immer noch ohne Niederlage an der Spitze der Kreisliga A. Gegen Eintracht Walsum hätte Lieg aber gerne mehr geholt als ein 0:0. Während der Verfolger aus Oberlohberg punktete, musste sich Voerde mit einem Zähler begnügen. „Im Endeffekt müssen wir glücklich sein, nicht verloren zu haben. Dass die SGP noch den späten Siegtreffer erzielt hat, trifft uns natürlich doppelt“, so Lieg.

Nichts zu holen gab es für den VfB Lohberg im Auswärtsspiel bei Albania Duisburg. Die Mannschaft von Trainer Thomas Grefen unterlag mit 1:4 (1:3). Schon vor dem Anpfiff standen die Zeichen nicht gut, denn Grefen bekam noch kurzfristige Absagen von einigen Akteuren und trat nur mit 13 Spielern an. Nach 25 Minuten lag der VfB bereits mit 0:3 zurück. Dann flog auch noch Onur Baran mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Das Strafstoßtor von Moritz Emde (42.) diente nur der Ergebniskosmetik. Kurz vor dem Ende sah der eingewechselte Pascal Globisch auch noch die Rote Karte. „Das war sehr schwer für uns. Wir konnten das Spiel eigentlich nicht gewinnen“, so Grefen.

Der TV Jahn Hiesfeld II kam gegen den 1. FC Dersimspor nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Dabei ließ die Mannschaft von Trainer Frank Pluhnau gleich mehrere hochkarätige Chancen aus und versäumte es so, die Abstiegsplätze zu verlassen. „Beide Mannschaften hatten ihre Gelegenheiten. Für uns ist das Remis aber unter dem Strich zu wenig. Wir hätten einen Sprung machen können“, sagte Pluhnau. Den Hiesfelder Treffer erzielte Marco Kavs (45.).

(che)