Lokalsport: 08/29 verliert in Osterfeld schon in Halbzeit eins

Lokalsport : 08/29 verliert in Osterfeld schon in Halbzeit eins

Dirk Lotz' Vorahnung bestätigte sich auf unangenehme Weise. Vor der Partie bei Adler Osterfeld hatte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV 08/29 Friedrichsfeld orakelt: "Die Mannschaft, die mehr Bock auf das Spiel hat, gewinnt." Nach dem Abpfiff musste er konstatieren: "In der ersten Halbzeit hatte Osterfeld Bock, in der zweiten Halbzeit wir." Nur, dass unterm Strich nicht logischerweise ein Unentschieden, sondern eine 2:3 (0:3)-Niederlage stand.

Knackpunkt der Partie war die Phase zwischen der 23. und 27. Minute, als 08/29 alle drei Gegentreffer einsteckte. "Wir hatten keinen Zugriff, haben lethargisch agiert, keine Zweikämpfe angenommen", haderte Lotz. Als der Schiedsrichter nach einem Zweikampf zwischen Christian de Groodt und Adler-Torjäger Tobias Hauner umstritten auf Elfmeter entschied, nahm das Unheil seinen Lauf: Hauner verwandelte zum 1:0 (23.), legte drei Minuten später noch einmal nach und Joel Goldberg sorgte kurz darauf für die Vorentscheidung (27.). Nach der Pause lief's für 08/29 besser, was sich auch in den Treffern durch Thomas Giesen (67.) und Finn Müller (88.) ausdrückte. Zum Ausgleich reichte es nicht mehr: "Wenn das 2:3 zehn Minuten eher gefallen wäre, hätten wir es noch geschafft", so Lotz.

08/29: Grune; Kausch, Jansen, Mühleweg, Giesen, Özdemir, Wohlgemuth, Horstkamp (76. Temin), Weigl (78. Yildiz), de Groodt (62. Vukancic), Müller.

(-dom-)